Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden „Grimms Morde“ eröffnen Hamburger Krimifestival
Nachrichten Kultur Kultur im Norden „Grimms Morde“ eröffnen Hamburger Krimifestival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 07.11.2017

Mit Autorin Tanja Kinkel und Schauspielerin Hannelore Hoger (Foto) ist das Hamburger Krimifestival gestern Abend in seine elfte Runde gestartet. Kinkels neues Werk „Grimms Morde“ stand am Eröffnungsabend auf dem Programm. Ebenfalls auf der Bühne sind TV-Kommissarin Hoger, die mehr als zwei Jahrzehnte lang als „Bella Block“ vor der Kamera stand, sowie das Klassik-Quartett Salut Salon. Nach dem Auftakt mit Kinkels historischem Kriminalroman stellen bis Sonnabendabend Schriftsteller aus dem In- und Ausland ihre Bücher auf Kampnagel vor. Mit dabei sind Autoren wie Robert Harris, Kristina Ohlsson, Leonie Swann und Sebastian Fitzek. Insgesamt 24 Veranstaltungen bietet das Festival. Das Motto diesmal: „Schussfest!“ Zur Jubiläumsausgabe im vergangenen Jahr kamen nach Angaben der Veranstalter rund 10 000 Besucher.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Phemios ist eine Figur aus der „Odyssee“. Während der Abwesenheit des Helden musste er für die Freier singen, die Penelope umwarben. Er sang so schön, dass Odysseus ihn leben ließ, als er die Freier tötete. Nach Phemios hat sich ein Lübecker Chor benannt.

07.11.2017

Die französische Zeitung „Le Monde“ nannte ihn einen der letzten Romantiker des Jazz und sprach von einem „außergewöhnlichen Geschmack“ und „samtenen Touch“ in seiner Musik. Jetzt kann man Philip Catherine in Lübeck live erleben. Am Freitag spielt der belgische Gitarrist in der Petrikirche.

07.11.2017

Wie zufrieden sind Sie mit den 59. Nordischen Filmtagen? Sehr zufrieden. Wir haben sehr positive Rückmeldungen von den Filmemachern und vom Publikum bekommen.

06.11.2017
Anzeige