Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Große Bühne für kleine Zuschauer

Lübeck Große Bühne für kleine Zuschauer

Lübeck. Es wird Frühling, jedenfalls auf der Bühne. Beim „Norddeutschen Theaterfrühling“ öffnet sich der Vorhang zum vierten Mal für junge Zuschauer.

Voriger Artikel
Tag der Archive: Führungen und Premieren
Nächster Artikel
„Kunst inspiriert mich“, sagt Uschi Cravillon-Werner

Freut sich aufs Festival: Die Klasse 3a der Lauerholzschule mit Kirstin Hartung und Cornelia Koch (v. re.).

Quelle: Fotos: S. Birck, Hfr

Lübeck. Lübeck. Es wird Frühling, jedenfalls auf der Bühne. Beim „Norddeutschen Theaterfrühling“ öffnet sich der Vorhang zum vierten Mal für junge Zuschauer. Schneewittchen, Emil Elch, Kofferknut und ihre Freunde zeigen sich vom 12. bis 20. März auf der Bühne des Theaters Combinale. Insgesamt werden beim Kindertheater-Festival 13 Aufführungen von professionellen Theatergruppen zu sehen sein.

LN-Bild

Lübeck. Es wird Frühling, jedenfalls auf der Bühne. Beim „Norddeutschen Theaterfrühling“ öffnet sich der Vorhang zum vierten Mal für junge Zuschauer.

Zur Bildergalerie

Die freien, mobilen Theatermacher bereichern seit langem die norddeutsche Theaterkultur. Viele reisen durch das Land, um in Schulen, Kitas und Gemeindehäusern ihre Stücke zu zeigen. Obwohl oft mit minimalen Mitteln aufgestellt, zeigen sie erstklassiges Kindertheater. Um diesen Ensembles einen zentralen Rahmen für ihre wichtige Arbeit zu bieten und sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, haben die Theaterpädagoginnen Kirstin Hartung (46) und Cornelia Koch (50) das Theaterfestival für Kinder ins Leben gerufen. „Viele wissen gar nicht, was für hochwertiges Theater landesweit für Kinder gemacht wird“, sagt Cornelia Koch, Mitbegründerin der „tribüHne“. Dieses Lübecker Kindertheater ist Veranstalter des Festivals, das finanziell durch das Land Schleswig-Holstein gefördert wird. Im Zweijahresrhythmus bietet es Gelegenheit, Neues aus der Welt der Kindertheater kennenzulernen.

„Musik im Kindertheater“ lautet das Motto in diesem Jahr. Eigenkompositionen sowie bekannte Lieder schmücken viele Aufführungen für Kinder von drei bis elf Jahren: In der „Küchenoper“ der Lübecker Taschenoper möchte eine Maus gern etwas vom Essen abhaben. Ein riesiges Plüschkissen entpuppt sich im Stück des Figurentheaters Wolkenschieber (Ostholstein) als eigenwilliger „Kofferknut“. Und auch Marc Schnittger aus Kiel, der Preisträger der Publikumsabstimmung vom letzten Festival, wird wieder mit einem Puppenstück zu sehen sein. Neben diesen und weiteren Theatermachern aus Schleswig-Holstein werden auch drei Gast-Ensembles spielen: Bei den „Lauschern“ (R.A.M. aus Hildesheim) laden Herr Pling und Frau Plong zu einem Geräuschcocktail in ihre „Hörbar“ ein. Aus Hamburg kommt das Theater Mär mit dem Stück „Die Königin der Farben“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Jutta Bauer. Und das Dorftheater Siemitz aus Mecklenburg-Vorpommern zeigt zwei Stücke mit Bezug zu bekannten Märchen: Die „Bremer Stadtmusikanten“ präsentieren sich im Schattenspiel als selbstbewusste Musiker, und „Der Kuckuck und der Esel“ streiten sich tatsächlich immer noch. In einem umfangreichen Rahmenprogramm werden zudem Fortbildungen und Workshops geboten.

Erstmals wird das Festival von einer Grundschulklasse der Lauerholzschule begleitet. In Workshops lernen die Kinder, eigene Theaterkritiken zu verfassen und die Stücke spielerisch nachzubereiten.

Enno, Ole und Juliana aus der Klasse 3a sind schon ganz gespannt. Juliana (8 Jahre) liest gern und freut sich auf neue und hoffentlich lustige oder auch spannende Geschichten. Der neunjährige Enno geht zum dritten Mal zu dem Festival: „Ich finde es immer so toll, hinter die Kulissen gucken zu können.“ Und Ole (8) gefällt besonders, „dass im Theater die Geschichten mit echten Menschen erzählt werden“.

Aus dem Programm

12. März, 10.30 Uhr: Drum Circle mit Peter Kaiser; 11 Uhr: Eröffnung (mit Anmeldung); 12 Uhr: „Die Bremer Stadtmusikanten“, Dorftheater Siemitz (ab 5 Jahren). 13.30 Uhr: Vortrag „Musik und Theater — wie kommen die beiden zusammen?“

13. März, 11 Uhr: „Küchenoper“, Lübecker Taschenoper (ab 3); 15 Uhr: „Der Kuckuck und der Esel“, Dorftheater Siemitz (ab 4); 16 Uhr: Workshop „Theaterspiele“.

Programm und Tickets: www.nordischer-theaterfruehling.de. Telefon: 0451 790 77 97. Eintritt:

7 Euro. Für die Vormittagsveranstaltungen unter der Woche gibt es nur noch wenige Karten.

Von Susanne Birck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden