Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Große Lust auf „neues“ Schloss Ludwigslust

Ludwigslust Große Lust auf „neues“ Schloss Ludwigslust

. Nach fünfjähriger Restaurierung ist der Ostflügel des Barockschlosses Ludwigslust seit Sonntag wieder für das Publikum geöffnet.

Ludwigslust. . Nach fünfjähriger Restaurierung ist der Ostflügel des Barockschlosses Ludwigslust seit Sonntag wieder für das Publikum geöffnet. 4300 Besucher nutzten am Eröffnungstag die Gelegenheit, bei der Aktion „Offenes Schloss“ kostenfrei die renovierten Säle und herzoglichen Gemächer zu besichtigen. Der Leiter des Schlosses, Peter Krohn, zeigte sich damit sehr zufrieden. Ab heute ist das Schloss zu den regulären Zeiten geöffnet.

Bei einer Festveranstaltung am Sonnabend zeigte sich Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) beeindruckt von den baulichen Fortschritten. „Es ist wunderschön, was hier entstanden ist und was wiederhergestellt wurde“, sagte er. „Das ist ein guter Tag für Ludwigslust und für das Staatliche Museum.“ Sellering hob die besondere Bedeutung der Schlösser und Herrenhäuser für Mecklenburg- Vorpommern hervor. Das Land habe mit mehr als 2000 Schlössern, Guts- und Herrenhäusern ein ganz besonders reiches kulturelles Erbe. Ein Erbe, das wir bewahren müssen und das wir erlebbar machen wollen, für Einheimische und für Gäste.“

Der 1772 bis 1776 errichtete Bau lockt in seinem Ostflügel mit prächtigen Raumfolgen und hochrangigen Kunstwerken. Rund 13 Millionen Euro flossen in den vergangenen fünf Jahren in den Ostflügel. Zu besichtigen sind 20 Räume und Säle. Der Westflügel des Schlosses soll ab 2017 restauriert werden. Er ist bereits seit Jahresbeginn geschlossen. Schlossleiter Krohn hofft, dass dieser Flügel nach der Restaurierung 2021 wiedereröffnet wird und das Schlossmuseum dann endlich komplett ist. Sellering zufolge werden bis zur Fertigstellung des Schlosses insgesamt 37 Millionen Euro investiert sein.

http://www.museum-schwerin.de/orte/schloss-ludwigslust/

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden