Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Große Musik in kleiner Besetzung

Lübeck Große Musik in kleiner Besetzung

Das Internationale Lübecker Kammermusikfest erlebt seine 27. Auflage. Wieder ist es Evelinde Trenkner gelungen, ein Programm zusammenzustellen, das von der Klassik bis in die Gegenwart reicht.

Lübeck. Das Internationale Lübecker Kammermusikfest erlebt seine 27. Auflage. Wieder ist es Evelinde Trenkner gelungen, ein Programm zusammenzustellen, das von der Klassik bis in die Gegenwart reicht.

Traditionell eröffnen Evelinde Trenkner und ihre Klavierpartnerin Sontraud Speidel das Festival, in diesem Jahr spielen sie einige der Slawischen Tänze von Dvorak. Das Trio Neuklang aus Berlin bietet Auszüge aus dem Programm „Goobye Astor“ für Klarinette, Akkordeon und Cello, witzige Mixturen aus Bach und Tango, Mozart und Schönberg. Den ersten Abend beendet dann das Minguet Quartett.

Am zweiten Abend ist ein Shooting-Star im Kolosseum zu erleben: Der chinesische Pianist Haiou Zhang spielt Mozart, Debussy und Ravel. Nach ihm treten die jungen Instrumentalisten Nikolai Gast (Klavier) und Julian Gast (Klarinette) auf. Das bereits im vergangenen Jahr in Lübeck gefeierte Armida Quartett widmet sich anschließend Bach und Mendelssohn.

Den dritten Abend eröffnet das Duo Margarita Oganesjan (Klavier) und Rebekka Hartmann mit Werken von Rameau, Ysaye und Poulenc. Die Brüder Ivo (Klarinette) und Ilja Ruf (Klavier) spielen Horwitz, Milhaud und Piazzolla. David Stromberg (Cello), Akos Hoffmann (Klarinette), Felix Kroll (Akkordeon) und Alf Brauer (Kontrabass) beenden das Festival mit Elgars Cello-Konzert in e-Moll.

Das Festival findet vom 25. bis zum 27. Mai im Kolosseum statt, Beginn jeweils um 19.30 Uhr. Vorverkauf ab Dienstag.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden