Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
H.P. Baxxter: Bei Krim-Auftritt nicht vereinnahmen lassen

Hamburg H.P. Baxxter: Bei Krim-Auftritt nicht vereinnahmen lassen

Scooter-Frontmann H.P. Baxxter hat den geplanten Auftritt seiner Band auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim verteidigt.

Der Sänger H.P. Baxxter (r) bei der Geburtstagsparty der Queen.

Quelle: Georg Wendt

Hamburg. Scooter-Frontmann H.P. Baxxter hat den geplanten Auftritt seiner Band auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim verteidigt. „Wir haben die Anfrage bekommen und spielen da im Rahmen eines Festivals“, sagte Baxxter am Donnerstagabend der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. „Wir sehen das als rein musikalischen Event, wir spielen für unsere Fans“, betonte der in Hamburg lebende 53-Jährige. Zuvor hatte die „Bild“ online über den geplanten Auftritt berichtet.

Auf der seit 2014 von Russland annektierten ukrainischen Halbinsel wollen Scooter („Hyper, Hyper“) im Sommer spielen. Für den 4. August steht ihr Auftritt beim „ZB Festival“ in Balaklava (Sewastopol) auf dem Programm. Baxxter betonte aber: „Wir wollen und werden uns politisch nicht vereinnahmen lassen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden