Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Hengelbrock: Elbphilharmonie ein Herzstück des Nordens

Hamburg Hengelbrock: Elbphilharmonie ein Herzstück des Nordens

Chefdirigent kann Start der Orchesterproben im neuen Konzertsaal kaum erwarten – Erste Freikarten übergeben.

Hamburg. . Für den Chefdirigenten des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Thomas Hengelbrock, ist die Elbphilharmonie „ein emotionales Herzstück für Norddeutschland“. „Dieses Gebäude ist vollkommen einzigartig, und ich persönlich finde auch einzigartig weltweit“, sagte Hengelbrock gestern auf der öffentlichen Plaza des spektakulären Konzerthauses im Hamburger Hafen. Die Proben mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester im großen Konzertsaal sollen im September beginnen. „Das ist einer der spannendsten Momente in meinem musikalischen Leben, das muss ich schon sagen“, sagte der 58-Jährige. Wie lange sein Orchester brauchen wird, um sich den neuen Saal zu erobern, lasse sich noch nicht sagen. „Das sind lange Prozesse“, sagte Hengelbrock. An der Philharmonie in Paris habe er gesehen, dass sich auch die Akustik eines Saals durch das Bespielen noch verändere. „Das ist etwas ganz Rätselhaftes. Von daher wird das auch hier ein Prozess sein“, meinte der Dirigent. Irgendwann werde man die Spielweise dem Saal anpassen. Als Hausorchester sei das NDR Elbphilharmonie Orchester jedoch in der Lage, sich bestmöglich auf die Akustik einzustellen.

Hengelbrock übergab symbolisch je zwei Tickets an zehn Gewinner für die Eröffnungskonzerte am 11. und 12. Januar 2017. An der Verlosung der 1000 Freikarten hatten weltweit mehr als 220

000 Menschen teilgenommen. „Das ist auch ein Symbol, dass wir nicht nur diese Karten, sondern auch die Elbphilharmonie den Hamburger Bürgern zurückgeben“, sagte der Dirigent.

Das NDR Elbphilharmonie Orchester wird das Konzerthaus unter anderem mit einer Uraufführung von Wolfgang Rihm eröffnen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden