Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Hengelbrock dirigiert Mahlers 9. Sinfonie
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Hengelbrock dirigiert Mahlers 9. Sinfonie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 17.10.2017
Thomas Hengelbrock, Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Quelle: Foto: D. Bockwoldt/dpa
Lübeck

Theodor Wiesengrund Adorno nannte Mahlers 9. Sinfonie einst „das erste Werk der neuen Musik“. Eine zutreffende Beschreibung, denn nach dieser Sinfonie gab es kein Zurück mehr. Alles was später kam, etwa die Zwölftonmusik, ist in diesem visionären Werk mit seiner kühnen Harmonik bereits angedeutet.

Rein formal besteht die Sinfonie aus vier Sätzen, der erste steht in D-Dur, der letzte in Des-Dur. Eine eindeutige harmonische Zuschreibung ist also nicht möglich. Ungewöhnlich ist auch, dass die Ecksätze langsame Sätze sind. Im ersten Satz findet sich eines der berühmten Mahler’schen „Zusammenbruchfelder“, die man als Voraussagen der Verheerungen des 20. Jahrhunderts interpretiert hat. Was stimmt ist, dass Mahler in die Reinschrift dieses Satzes die Worte „Lebe wohl“ geschrieben hat. Inhaltlich steht dieses Werk ganz im Zeichen von Tod und Abschied – seine 10. Sinfonie konnte der todkranke Mahler nicht mehr vollenden.

Die 9. Sinfonie mit all ihren grotesken und überraschenden Wendungen gehört zu den bedeutendsten Werken dieser Gattung im 20. Jahrhundert. Bei der Uraufführung 1912 – ein Jahr nach Mahlers Tod – reagierte das Publikum zurückhaltend. Heute aber sind emotionale Kraft und visionäre Energie des Werkes anerkannt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kiel. Das Cello auf der Bühne wird zum Zeichen in der Kieler Inszenierung von Rossinis Oper „Wilhelm Tell“: Freie heimatliche Identität entsteht im kulturellen Gedächtnis einer gleichgestimmten Gemeinschaft – vor allem durch Sprache, Bräuche, Musik, Dichtung und Malkunst.

17.10.2017

Der Cellist Jan Vogler (53) aus Dresden stürmt zusammen mit Hollywood- Star Bill Murray (67) in den USA die Klassikcharts.

17.10.2017

Das waren noch Zeiten, als in Hamburg Bands wie Leinemann, die Rentnerband oder Schulzkes Skandaltrupp die Bühnen unsicher machten. „Onkel Pös Carnegie Hall“ hieß die Kneipe, die das Basislager der Hamburger Szene wurde – und Gottfried Böttger war immer dabei.

17.10.2017