Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hercule Poirot ermittelt weiter

London Hercule Poirot ermittelt weiter

Agatha Christies Detektiv findet neue Autorin.

Voriger Artikel
Zwischen Weltpolitik und Weltschmerz
Nächster Artikel
Einen Abend lang Schlaraffenland

Hercule Poirot war eine Paraderolle für Peter Ustinov.

London. Der legendäre belgische Detektiv Hercule Poirot aus dem Werk der 1976 verstorbenen britischen Kriminalschriftstellerin Agatha Christie wird in einem nächstes Jahr erscheinenden Roman zu neuem Leben erstehen.

Wie das über die Urheberrechte der Bestsellerautorin verfügende Unternehmen Acorn Productions gestern mitteilte, soll der von der Britin Sophie Hannah geschriebene Krimi im September 2014 auf den britischen Markt kommen. Einen Titel hat das bei HarperCollins erscheinende Buch noch nicht. Hannah besitzt nach eigenen Angaben eine große Affinität zu Christie. Sie ist die Autorin von acht Psychothrillern und ebenso vielen Gedichtbänden. Ihr 2006 veröffentlichter Psychothriller „Still, still“ wurde als einer der besten britischen Romane des Jahres gehandelt und, wie ihre anderen Kriminalromane auch, in zwanzig Sprachen übersetzt. Zwei ihrer Bücher wurden für das Fernsehen adaptiert.

Die Christie-Familie sieht in ihr eine würdige Fortführerin der Abenteuer von Hercule Poirot, der im Film und Fernsehen unter anderem von Peter Ustinov verkörpert wurde.

Agatha Christie verfasste zwischen 1920 und 1975 insgesamt 33 Romane und 51 Kurzgeschichten mit dem stark von sich und seinen Fähigkeiten überzeugten Hercule Poirot. Ihre zweite, überaus bekannte Hauptfigur, die schrullige Detektivin Miss Marple, ermittelte in zwölf Romanen und 20 Kurzgeschichten. Christies Bücher wurden mehr als zwei Milliarden Mal verkauft. Zu den bekanntesten Werken zählen Kriminalromane wie „Mord im Orientexpress“ (1934), „Tod auf dem Nil“ (1937) und „Mord im Spiegel“ (1962).

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden