Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Solo-Hornist Christoph Eß gibt Einstand mit Strauss
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Solo-Hornist Christoph Eß gibt Einstand mit Strauss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 11.10.2018
 Christoph Eß, Solohornist an der Musikhochschule Lübeck, stellt sich in Lübeck am 12. Oktober erstmals solistisch vor. Quelle: [.MHL
Lübeck

In seiner Freizeit höre er ganz gern Elektro-Musik – zurzeit aber meist Kinderlieder, erzählt Christoph Eß. Der Vater zweier Kinder unterrichtet als Professor für Horn seit diesem Semester an die Musikhochschule Lübeck und stellt sich beim ersten Sinfonierkonzert der MHL in dieser Saison am 12. Oktober den Lübeckern erstmals solistisch vor.

Der 33-Jährige gilt als einer der führenden Hornisten seiner Generation. Neben seiner Tätigkeit als Solohornist der Bamberger Symphoniker ist er Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und tritt zudem als gefragter Solist und Kammermusiker in Erscheinung. „Musikmachen war lange Zeit mein liebstes Hobby. Während meiner Zeit als Jungstudent an der Frankfurter Musikhochschule wuchs der Wunsch, Musiker zu werden. Ich wollte in tollen Orchestern spielen, und auch das Unterrichten machte mir von Anfang an viel Freude“, sagt . Die Lübecker Musikhochschule habe ihn durch „ihren hervorragenden Ruf und die exzellente Kollegenschaft“ immer schon interessiert, nicht zuletzt auch deshalb, weil seine Frau hier studiert hat.

„Jupiter-Sinfonie“ und „Don Juan

Beim ersten Sinfoniekonzert der neuen Konzertsaison spielt das MHL-Sinfonieorchester spielt unter Leitung des Gastdirigenten Helmuth Reichel Silva aus Bamberg Mozarts „Jupiter Sinfonie“, die sinfonische Dichtung „Don Juan“ sowie das zweite Hornkonzert in Es-Dur von Richard Strauss. Mehr als 70 Studenten präsentieren die Ergebnisse ihrer Arbeitsphase unter Leitung des Gastdirigenten Helmuth Reichel Silva (Bamberg). Die jungen Musikerinnen und Musiker bieten ein anspruchsvolles Programm aus Klassik und Spätromantik. Mozarts 41. Sinfonie, die 1788 entstandene sogenannte „Jupiter Sinfonie“, zählt zu den großen klassischen Meisterwerken und besticht durch ihre strahlende Feierlichkeit, obwohl Mozart zur Entstehungszeit in größter Geldnot und durch zahlreiche Darlehen verschuldet war. Mit zwei Werken von Richard Strauss bewegt sich das Hochschulorchester über 150 Jahre weiter in der Musikgeschichte: MHL-Professor Christoph Eß präsentiert mit Strauss‘ 1942 entstandenem Werk in Es-Dur das meist aufgeführte Hornkonzert des 20. Jahrhunderts. Die Uraufführung fand mitten im zweiten Weltkrieg im Rahmen der Salzburger Festspiele statt. Strauss widmete seine zweite sinfonische Dichtung „Don Juan“ dem gleichnamigen Frauenhelden nach einer literarischen Vorlage von Nikolaus Lenau. Ausgerechnet in einem Kloster machte der 24-jährige Komponist seine ersten Aufzeichnungen zu diesem opulenten, farbenreichen Werk, das ihm den Durchbruch verschaffen sollte.

Gastdirigent Helmut Reichelt Silva, 1983 in Santiago de Chile geboren, zählt zu den herausragenden südamerikanischen Dirigenten der jüngeren Generation. Er ist auch als Violinist ausgebildet und dirigiert erstmals das MHL-Sinfonieorchester. Zum Konzertprogramm sagt er: „Das Programm ist sowohl technisch als auch musikalisch sehr virtuos. ‚Don Juan‘ fordert genauso wie Mozarts Sinfonie eine gigantische Ausdruckspalette und eine genaue Klangerarbeitung“.

Das Konzert wird am Freitag, 12. Oktober um 19.30 Uhr und am Sonntag, 14. Oktober um 17 Uhr im Großen Saal der MHL aufgeführt. Karten sind für 14 Euro und 19 Euro, ermäßigt für 8 Euro und 12 Euro bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online unter www-luebeck-ticket.de erhältlich. Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse (An der Obertrave).

Am Samstag, 13. Oktober gastiert das MHL-Sinfonieorchester mit diesem Programm in der Reihe „Wir in Neumünster“ um 20 Uhr im Theater der Stadthalle Neumünster. Karten für dieses Konzert sind von 12 Euro bis 16 Euro im Kulturbüro der Stadt Neumünster (Kleinflecken 26, Telefon 04321/9423316) erhältlich. Schülerinnen und Schüler erhalten ermäßigte Karten für 5 Euro. Restkarten sind auch hierfür eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse (Kleinflecken 1, 24534 Neumünster) erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur im Norden Veröffentlicht nach fast 80 Jahren - Neues Buch von Willy Brandt

1940 hatte Willy Brandt im norwegischen Exil über den Krieg und das neue Europa geschrieben. Es war sein erstes Buch – und ist nie in die Läden gekommen. Jetzt liegt es auf Deutsch vor.

11.10.2018
Kultur im Norden Premiere der Niederdeutschen Bühne - Erst ohne Träume ist man einsam

„De selige Jensen“: Die Niederdeutsche Bühne startete in den Lübecker Kammerspielen mit einer melancholischen Komödie in die neue Spielzeit.

10.10.2018
Kultur im Norden Interview mit Hardy Krüger jr. - „Immer in Bewegung bleiben“

Hardy Krüger jr. hat in seinem ersten Roman „Der leise Ruf des Schmetterlings“ viel über sich selbst erfahren, sagt er. In der nächsten Woche ist er mit dem Buch in Timmendorfer Strand zu Gast.

10.10.2018