Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Ich bin dankbar, dass ich leben darf“

„Ich bin dankbar, dass ich leben darf“

Cornelia Scheel und Hella von Sinnen stellen in Lübeck die Erinnerungen an Mildred Scheel vor.

Voriger Artikel
Zwei Gangster-Rapper, die „ganz normal“ sind
Nächster Artikel
Ein Dreikäsehoch macht Spaß-Musik

Cornelia (links) 1974 mit ihren Eltern Mildred und Walter Scheel, ihrer Schwester Andrea-Gwendoline (r.) und dem Adoptivbruder Simon Martin.

Quelle: Picture Alliance
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

Premium

Premium

41,40 € im Monat

Bereits gekauft?

Digital

Digital

27,95 € im Monat

Bereits gekauft?
LN Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
Lübecker Nachrichten lesen ab 8,90 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden