Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Ikone der Moderne
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Ikone der Moderne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 13.06.2018

„Insgesamt sind wir mit dem Baufortschritt zufrieden, wenngleich im Winter das Wetter mit kurzer, aber extremer Kälte nicht ganz so mitgespielt hat“, sagte Frank Assmann, Leiter der Bauabteilung der Stiftung Bauhaus Dessau. „Wir sind zuversichtlich, dass wir das über den Sommer hinweg aufholen werden.“ Ziel sei, dass im Herbst die Fassade und zum Jahreswechsel das Gebäude fertig sind. Rund 3500 Quadratmeter Glas werden benötigt.

Die Arbeiten für das Bauhaus Museum Dessau hatten im Mai 2017 begonnen. Es soll 25 Millionen Euro kosten, rund 3500 Quadratmeter Nutzfläche haben und 2019 öffnen. Anlass ist die Gründung des Bauhauses vor 100 Jahren. Der Architekt Walter Gropius (1883-1969) hatte das Bauhaus 1919 in Weimar gegründet.

In Dessau erlebte die Schule mit revolutionären Entwürfen, Bauten und Lehrmethoden ihre Blütezeit. 1933 wurde das Bauhaus auf Druck der Nazis nach dem Umzug nach Berlin endgültig geschlossen. Gebäude im Bauhausstil zählen zum Unesco-Welterbe. An den drei Ursprungsstätten wird heute das einzigartige Erbe der Architektur-, Kunst- und Designbewegung gepflegt. „Die besondere Anforderung an dem Museumsbau ist der Einbau des ,schwebenden Balkens’, die sogenannte ,Black Box’“, sagte Assmann, Architekt mit viereinhalb Jahrzehnten Berufserfahrung. Die brückenähnliche Konstruktion werde im Innern des 125 Meter langen Gebäudes zwischen zwei Treppenhäusern mit einer Spannweite von 50 Metern freitragend über dem Boden gebaut. In dem „Balken“ soll die historische Sammlung des Dessauer Bauhauses untergebracht werden. Sie ist laut Stiftung mit 44 000 katalogisierten Exponaten die zweitgrößte der Welt, nach Berlin.

Das Dessauer Museum mit insgesamt 2100 Quadratmetern Ausstellungsfläche soll zudem ein transparenter Raum für Neues sowie Begegnungen von Menschen aus dem In- und Ausland sein. Das Gebäude wird nach Plänen spanischer Architekten (addenda architects González Hinz Zabala, Barcelona) gebaut. Es wird jeweils zur Hälfte vom Bund und vom Land Sachsen-Anhalt finanziert. Die Stadt Dessau-Roßlau übertrug der Stiftung Bauhaus Dessau das Grundstück.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübeck. Auftakt ist das Konzert „Die Planeten“ von Gustav Holst mit der Candide-Ouvertüre von Leonard Bernstein und Filmmusik von John Williams. Die künstlerische Leiterin Gabriele Pott möchte den etwas anderen Sommer-Höhepunkt im Hafenschuppen C weiter ausbauen.

13.06.2018

Basel. Sie glänzt und glitzert und besteht aus 40 000 Schusspatronen, die auf den Besucher gerichtet sind. Robert Longo hat aus ihnen eine Kugel gebildet, die auf der Art Basel eines der beliebtesten Smartphone-Motive ist. Mit „Death Star II“ spielt der amerikanische Künstler auf die Amokläufe in den USA an.

13.06.2018

Hannover. Für Filmregisseur Wim Wenders gehört Beten zum Alltag. Es sei produktiv und helfe ihm, zu sich zu kommen, sagte der 72-Jährige.

13.06.2018
Anzeige