Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Ildikó von Kürthy lebt besser mit Hund
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Ildikó von Kürthy lebt besser mit Hund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 18.12.2017

Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy (49) hätte gerne schon früher einen Hund gehabt. „Hätte ich bloß erst einen Hund und dann meine Kinder bekommen – dann hätte ich heute zu Hause vielleicht mehr zu melden.“ Durch einen Hund lerne man eine ganze Menge über Erziehung, klare Kommandos und natürliche Autorität. Außerdem sei ein Hund durch mehr Bewegung an der frischen Luft gut für die Gesundheit. Modisch gesehen gehe es mit einem Vierbeiner jedoch bergab: „Dabei dachte ich, der Tiefpunkt sei mit zwei kleinen Kindern erreicht gewesen.“ In ihrem neuen Buch „Hilde – Mein neues Leben als Frauchen“ berichtet die Autorin von Hundefrisörbesuchen, Selbsthilfegruppen und Gassibeuteln.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübeck. Heinrich Böll war eine moralische Instanz im Nachkriegsdeutschland. In seinen Schriften prangerte der Literaturnobelpreisträger Machtwillkür und Missstände in Staat, Kirche und Gesellschaft radikal an. Warum sein Vater auch heute noch eine unüberhörbare literarische Stimme ist, erklärt sein Sohn René Böll im LN-Interview.

18.12.2017

Köln. Nobelpreisträger, politischer Mahner und Gewissen der Nation: Die politische Kultur der Bundesrepublik wurde über Jahrzehnte mitgeprägt durch die Böll-Debatten. 1972 bekam Heinrich Böll (1917-1985) als erster Deutscher seit Thomas Mann den Literaturnobelpreis.

18.12.2017

Lübeck. Jurowski als Dirigent – das hatten wir doch gerade? Auf die Vornamen kommt es an. Es gibt drei dirigierende Jurowskis, den Vater und zwei Söhne. Auf Vater Michail vor sieben Wochen folgte nun beim vierten Konzert der Lübecker Philharmoniker in der MuK der jüngste Spross: Dmitri Jurowski.

18.12.2017
Anzeige