Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„In Lübeck spielt die Musik“, sagt Christian von Seebeck

WAS MICH BEGEISTERT „In Lübeck spielt die Musik“, sagt Christian von Seebeck

Kein Zweifel, Lübeck hat mit der Musikhochschule und dem Philharmonischen Orchester Lübeck einiges zu bieten im Bereich der klassischen Musik. Auch im Jazz tut sich was.

Lübeck. K ein Zweifel, Lübeck hat mit der Musikhochschule und dem Philharmonischen Orchester Lübeck einiges zu bieten im Bereich der klassischen Musik. Auch im Jazz tut sich was.

 

LN-Bild

Christian von Seebeck (47) studierte von 1994 bis 1999 klassische Gitarre an der Musikhochschule Lübeck. Der Hamburger lebt und arbeitet seit 1999 in Lübeck. Seit 2014 ist er Mitorganisator des Festivals „Travemünde Jazzt“.

Quelle: Foto: Ulf-Kersten Neelsen

Natürlich ist die Szene kleiner, aber es gibt tolle Festivals, die man gut besuchen kann und viele kleine, feine Konzerte.

Das Trave Jazz Festival geht in diesem Jahr am 7. September los und wird organisiert vom Verein jazz pool Lübeck e.V. Bis zum 10. September gibt es – wie bei der Jazz Baltica – auch hier eine Mischung von Konzerten, bei denen Eintritt genommen wird, und kostenlosen Auftritten von Musikern. Mit Ida Sand und Pee Wee Ellis kommen international anerkannte Stars nach Lübeck. Aber auch neben den großen Namen gibt es tolle Bands zu hören. Für mich besonders schön: mit Salt Peanuts und der Bigband der Musikhochschule sind zwei tolle Bigbands zu hören. Und auch das Nachtkonzert am Samstag mit der Band Bento klingt spannend – eine Harfe im Jazz . . .

Auch ohne Festival gibt es einiges zu hören. Insbesondere im CVJM in der großen Petersgrube. Unter der Überschrift „Live CV“ gibt es das ganze Jahr über Konzerte von Bands aus der Umgebung bis hin zu Bands aus dem Ausland. Und das ganz Besondere: am zweiten Dienstag im Monat ist abends Jamsession. Musiker aus Lübeck und von außerhalb treffen sich und spielen zusammen, oft ohne sich vorher zu kennen. Alle Musiker sind herzlich willkommen und als Zuhörer kann man den spannenden Prozess verfolgen, wie sich das Zusammenspiel ergibt und entwickelt.

Und auch das Funambules verwandelt sich zwei Mal im Monat in einen Jazzclub. Auch hier gibt es Sessions, die an Donnerstagen stattfinden. Normalerweise immer am ersten und dritten Donnerstag im Monat. Zu Hören gibt es also genug in Lübeck, nur Mut und los in die Clubs.

Zwei Veranstaltungen in diesem Jahr leider schon vorbei: Travemünde Jazzt ist eine Art „Umsonst und draußen“. Alle auftretenden Künstler können bei freiem Eintritt im Brügmanngarten bewundert werden, dabei kann man den Blick noch auf die Ostsee schweifen lassen. Besser geht’s kaum. Auch Jazz Baltica 2017 ist schon gewesen. Jazz Baltica – nächstes Jahr in Timmendorf zuhause – bietet eine schöne Mischung aus Konzerten, die Eintritt kosten, und einem Beiprogramm, das man ohne Eintritt besuchen und so das eine oder andere neue Talent entdecken kann.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden