Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden In Russland geraubte Bücher kehren zurück
Nachrichten Kultur Kultur im Norden In Russland geraubte Bücher kehren zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 09.11.2013

125 historische Bücher, die deutsche Truppen im Zweiten Weltkrieg aus Russland geraubt haben, kehren zurück ins Schloss Pawlowsk. Die Familie von der Schulenburg übergibt die Bände am 18. November in Leipzig an Alexej Gusanow, den Hauptkustos des Schlossmuseums, wie der Erbe Stephan Graf von der Schulenburg mitteilte. Der Festakt wird von der Kulturstiftung der Länder organisiert. Anlass ist die vierte Jahrestagung des deutsch-russischen Bibliotheksdialogs.

Deutsche Truppen hatten Tausende Bände aus dem Schloss bei St. Petersburg geraubt. Einige davon bekam der ehemalige Botschafter und spätere Widerstandkämpfer Friedrich Werner Graf von der Schulenburg (1875-1944) geschenkt. Jahrzehntelang lang standen sie in der Bibliothek von Burg Falkenberg in der Oberpfalz, die Schulenburg wiederaufgebaut hatte. Durch Recherchen der „Süddeutschen Zeitung“

erfuhr die Familie 2013, woher die Bücher stammten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstag treten 23 junge Musiker an.

09.11.2013
Kultur im Norden „Scharp vör“, „Schuf an“, „Kreihnsdörp Helau“ und „Eickboom Eule“ — Im Nordwestkreis beginnt die Narrenzeit - Helden in Strumpfhosen

Ab morgen sind die Jecken los. Und seit der Gründung des Grevesmühlener Carnevals Clubs 1974 gehört das Männerballett zum Programm dazu. Ihren großen Auftritt haben die elf Herren am 23. November.

09.11.2013

Zum zweiten Mal hat das Kreisarchiv Nordwestmecklenburg eine Ansichtskarte herausgegeben. Sie zeigt das jetzige Verwaltungsgebäude des Kreises in Wismar, Rostocker Straße 76, im Jahr 1939.

09.11.2013
Anzeige