Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Jakobs Staunen über das Leben

Lübeck Jakobs Staunen über das Leben

Lübeck. Ein Klavier, eine Gitarre, ein junger Mann und seine Sicht auf die Welt – mal melancholisch, mal bissig, mal ironisch. Immer witzig und pointiert präsentiert Jakob Heymann die entscheidenden Fragen unserer Existenz seinem Publikum. Morgen ist der Liedermacher in Rider’s Café zu hören.

Voriger Artikel
Unbeschwerte Beats
Nächster Artikel
„Griechen sind sehr gesellig“

Liedermacher mit hintergründigem Humor: Jakob Heymann

Lübeck. Schlacksig, etwas unbeholfen, ein schiefes Grinsen im Gesicht: Wenn Jakob Heymann auf die Bühne kommt, wirkt der dünne Mann mit der Mütze auf den ersten Blick, als würde er sich dort oben selbst im Weg stehen. Bis er zur Gitarre greift und ein bisschen stolpernd die Stimme erhebt, um die Höhen und Untiefen der menschlichen Existenz auszuloten. Dann hängt man ihm gebannt an den Lippen. Der Kabarettist, Dichter, Sänger und Liedermacher packt in seine Lieder hinein, was ihm so alles in den Sinn kommt oder im Weg steht: Liebe, Leidenschaft, Trunkenheit, Poesie und Wahnsinn. In kleinen, aus dem Leben gegriffenen Geschichten untersucht Heymann wortgewandt, witzig, mit Ernsthaftigkeit, Ironie und Fantasie die Vielfältigkeit der menschlichen Existenz – von den Absurditäten des Alltags bis zu den Stolpersteinen des Miteinanders.

Seine Liedchen kommen ganz harmlos daher, bis er sich und sein Publikum hinterrücks aus dem bequemen Polster kippen lässt. Eben noch staunt man mit ihm über alles, was die schöne neue Welt so an Unsäglichkeiten zu bieten hat, um unversehens bei sich selbst zu landen, frei nach dem Motto seines Liedes „Peter und Paul“: „Was Peter über Paul sagt, sagt mehr über Peter als über Paul“. Bums, das sitzt, das schmerzt auch mal, langweilig wird’s nie.

Jakob Heymann ist morgen, um 21 Uhr, in Rider’s Café in Lübeck zu erleben. Eintritt: 10 Euro; Einlass ab 20 Uhr.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden