Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Atemlos durch den Tag
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Atemlos durch den Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 04.12.2018
Joachim Zelter schreibt rasant-grandios übers Radfahren – und übers Leben. Quelle: Petra Haase
Lübeck

„Er war schweißüberströmt. In tänzelnder Ruhelosigkeit fuhr er um mich herum. Ohne abzusteigen. Seine Beine steckten in Klickpedalen. Er trug das Trikot eines Radvereins. Sein Rennrad hatte zahlreiche Aufschriften. Er wirkte orientierungslos. Als hätte man ihn soeben aufgeweckt. Offensichtlich war er schon seit Stunden unterwegs, im Taumel einer atemberaubenden Tour, nach zahlreichen Abfahrten und Steigungen. In immer enger werdenden Kreisen fuhr er um mich herum und fragte: Wo bin ich?“

Mit diesem Prolog stimmt Joachim Zelter auf seinen Roman „Im Feld“ ein, aus dem er am Montag in der Lübecker Buchhandlung Hugendubel im Rahmen der LiteraTour Nord las. Der Ich-Erzähler zieht mit seiner Lebensgefährtin nach Freiburg. Er ist passionierte Rennradfahrer, ihn reizt der Hochschwarzwald. Mit Betonung auf „Hoch“. Als der örtliche Radverein zu einer Ausfahrt einlädt, holt er sein neues Rennrad aus dem Keller. Was als entspannte Himmelfahrt-Tour geplant war, entpuppt sich als Höllentrip, bei dem nicht nur der Protagonist an seine Grenzen kommt. Atemlos führt Zelter den Leser durch diesen Tag. Rasant, wie er schreibt, liest der 1962 in Freiburg geborene Schriftsteller auch. Er ist selbst begeisterter Radsportler. „Für mich ist es Entspannung und Kompensation.“ Aber das Gefühl der Besessenheit kenne er auch.

Sein Buch sei kein Rennradroman, sondern sei eine Parabel auf unser Leben im Hamsterrad, auf Gruppenzwang, die Unabwendbarkeit des Daseins. Mit klarer, präziser Sprache nimmt Zelter den Leser mit auf die Tour, beweist dabei Sinn für komische Momente und übertreibt grandios wie seine Protagonisten („Ich bin ein Autor des Absurden“). Man kennt den Freiburger, der bereits zwölf Romane veröffentlich hat (u.a. „Briefe aus Amerika“, „Der Ministerpräsident“) und vielfach peisgekrönt ist, im Norden eher wenig. Das hat sich nach dieser Lesung geändert. Er ist zweifellos ein Kandidat für den Preis der Literatour Nord – und sein Buch für den Gabentisch zu Weihnachten. Im Feld, Joachim Zelter, 158 Seiten, Verlag Klöpfer & Meyer, 20 Euro

Petra Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kindermusicals mit den Hits von Rolf Zuckowski feierte eine umjubelte Premiere in Schmidts Tivoli in Hamburg. Im nächsten Jahre geht die Produktion auf Deutschlandtour.

03.12.2018

Die Lübecker Singakademie unter Leitung von Gabriele Pott begeisterte mit der „Nordischen Weihnacht“ in der Propsteikirche Herz Jesu.

03.12.2018

Bestsellerautor Heinz Strunk las im Theater Lübeck abgründige Geschichten aus seinem Erzählband „Das Teemännchen“.

03.12.2018