Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Star-Pianist Jong Hai Park spielt in Lübecker MuK
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Star-Pianist Jong Hai Park spielt in Lübecker MuK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 06.03.2019
Star am Klavier: Jong Hai Park spielt Bach, Mozart, Haydn in Lübeck. Quelle: Priska_Ketterer
Lübeck

Wie die Musik Halt geben kann, hat Jong Hai Park schon als Achtjähriger erfahren. 1990 in Seoul geboren, sind seine Eltern mit ihm 1998 in die USA gegangen. „Ich konnte nicht englisch sprechen und ich hatte keine Freunde. Meine Eltern haben mir ein E-Piano gekauft und ich habe nach der Schule darauf gespielt“, erzählt er. Jong Hai hatte bereits schon im Alter von sechs Jahren Klavierunterricht. Seine Mutter war Cellistin, er sei mit klassischer Musik aufgewachsen, und er habe schon als Kind davon geträumt, einmal Musiker zu werden.

„Starke innere Motivation“

Nun ist Jong Hai Park 28 Jahre alt und bereits ein preisgekrönter Pianist, am Sonntag gibt er sein Debüt im Rahmen des Internationalen Steinway Prizewinner Concerts. In dieser Konzertreihe zeigen junge, hochbegabte Pianisten am Anfang ihrer Karrieren ihr Können. Park studierte in den USA und Korea und besucht seit 2012 die Klasse von Prof. Arie Vardi an der Musikhochschule in Hannover. Er hat inzwischen zahlreiche Preise erspielt, so den Beethoven-Preis der Cleveland International Piano Competition und den 2. Preis beim Concours Géza Anda in Zürich. Die Jury bewertete Park als einen hervorragenden Pianisten, der die Musik mit leidenschaftlichem Elan zum Sprechen bringe. „Eine starke innere Motivation und ein aufrichtiges emotionales Statement verbinden sich mit höchster Professionalität“, so das Urteil der Juroren.

Hörprobe: Jong Hai Park mit dem d-moll-Klavierkonzert von Brahms

Drei Stunden Klavier täglich

Früher habe er vier bis fünf Stunden täglich geübt, erzählt der junge Pianist, heute komme er meist auf drei Stunden. Er liebe besonders die deutschen Komponisten, Robert Schumann ganz besonders. In Lübeck stehen Carl Philipp Emanuel Bachs Sonate Nr. 1 e-moll, Joseph Haydns Sonate Nr. 46 E-Dur, Mozarts Sonate Nr. 17 B-Dur und zwei Stücke von Sergei Prokofiev (Aus Romeo und Julia und Sonate Nr. 7 B-Dur) auf dem Programm.

Sonntag, 18 Uhr, Musik- und Kongresshalle Lübeck, Karten im Vorverkauf für 26,80/19,20 Euro, bei allen Vorverkaufsstellen

Petra Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Abschied leicht gemacht: Am Freitag hat am Theater Partout die französische Komödie „Trennung frei Haus“ Premiere. In der tragikomischen Beziehungskomödie sind Alexander Kruuse Mettin, Fabian Männel und Christina Völz zu erleben.

05.03.2019

Die 15. Kulturtage locken nach Nordwestmecklenburg

05.03.2019

Der russische Bühnen- und Filmregisseur Kirill Serebrennikov wird in Moskau in seiner Wohnung festgehalten. Dennoch gelingt es ihm mit großem organisatorischen Aufwand, in Hamburg Verdis „Nabucco“ zu inszenieren.

05.03.2019