Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Künstler und Gärtner
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Künstler und Gärtner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 29.01.2016
„Frau im Garten“ von Claude Monet aus dem Jahr 1867. Quelle: dpa

. Setzkästen und Gartenbänke in der Kunstgalerie. Zur Präsentation ihrer neuen Ausstellung über die Bedeutung des Gartens in der modernen Kunst hat sich die Royal Academy (RA) in London eigens einen Theaterkulissen-Designer ins Haus geholt.

In der Schau „Painting the Modern Garden — Monet to Matisse“ kann der Besucher in rekonstruierten „Gärten“ wandeln oder auf Holzbänken ausruhen, um auf Fotos und alten Filmen Claude Monet, Max Liebermann oder Wassily Kandinsky — in diesem Fall mit Spaten und Lederhosen in Murnau — bei ihrer Arbeit als Künstler und Hobbygärtner zuzuschauen.

„Monet war der Künstler und Gärtner par excellence“, sagte Kuratorin Ann Dumas. „Er ist Kernstück, aber bei weitem nicht alles.“ Anhand von rund 120 Gemälden — davon 35 von Monet — wird der Einfluss von Garten, Blumen, Farbe und Natur auf die moderne Kunst von 1860 bis in die 1920er Jahre untersucht.

„Es war eine Zeit des großen gesellschaftlichen und industriellen Wandels, als der Garten für den wohlhabenden Mittelstand zum privaten Eigentum wurde“, so Dumas. Durch die Einbettung der Gemälde in „breite künstlerische Bewegungen und einen sozialpolitischen Kontext“ werde der Garten zu einem „Universalthema der modernen Kunst“. Über seine Spätwerke hatte Monet gesagt: „Mein Garten ist mein schönstes Kunstwerk. Außer Malen und Gartenarbeit bin ich zu nichts gut.“ Um seinen Einfluss auf Zeitgenossen zu demonstrieren, werden Monet unter anderem Werke von Paul Klee, Emil Nolde, Gustav Klimt und Wassily Kandinsky zur Seite gestellt.

Die Ausstellung läuft bis zum 20. April. Eintritt 17,60 Pfund (23 Euro).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fotografin Tina Schönwald zeigt in der Ausstellung „Lost in Lübeck“ 22 ihrer Bilder.

29.01.2016

Zwischen Anerkennung und scharfer Kritik bewegten sich die Äußerungen namhafter Schriftsteller und Autoren zur Flüchtlingsdebatte.

29.01.2016

Er ist inzwischen fast ganz kahl und sieht keinen Tag jünger aus, als er ist. Heute wird Phil Collins 65 — und er hat viele gute Gründe für eine rauschende Party.

29.01.2016
Anzeige