Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Kunstsommer zeigt „Die wilden Zwanziger“
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Kunstsommer zeigt „Die wilden Zwanziger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 16.06.2016

. Mit ihrer gemeinschaftlichen Sommerausstellung „Die wilden Zwanziger“ lenken die großen Museen in Worpswede bei Bremen den Blick auf ein weitgehend unbekanntes Kapitel in der Geschichte des Künstlerdorfes. In vier Stationen zeigt die Schau von Sonntag an, was hinter dem ergänzenden Titel „Worpswede expressiv“ steckt. Unter dem Motto „Auf der Suche nach dem ,Neuen Menschen‘“ widmet sich der Barkenhoff Heinrich Vogeler (1872- 1942). In der Ortsmitte zeigt die Große Kunstschau Werke des prägenden Worpsweders Bernhard Hoetger (1874-1949). Die Kunsthalle nimmt exemplarisch Willy Dammasch (1887-1983) unter die Lupe, der sich 1922 in Worpswede niederließ. Er zählt zu den expressivsten Malern seiner Zeit. Das „Haus im Schluh“ präsentiert unter dem Motto „Brücke in die Vergangenheit und Künstlerherberge“ in zwei Kabinetten Malerei der 20er Jahre. Darunter sind Arbeiten von Alfred Kollmar, Horacio Butler und Walter Müller.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An diesem Wochenende wird das Festival „Lübecker Lautenlust“ fortgesetzt. Heute und morgen sind zwei der besten deutschen Lautenisten zu erleben.

16.06.2016

Im achten und letzten Sinfoniekonzert der Saison bieten die Lübecker Philharmoniker ein Programm, das auf den ersten Blick kaum nachzuvollziehen ist.

16.06.2016

Zickzack-Anbau gibt Tate Modern in London neuen Charakter und 60 Prozent mehr Ausstellungsfläche.

16.06.2016
Anzeige