Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Lesung mit Texten aus dem Ersten Weltkrieg

Lübeck Lesung mit Texten aus dem Ersten Weltkrieg

Das Berliner Haus der Kulturen der Welt hat eine Reihe mit Lesungen zum Thema Erster Weltkrieg initiiert, die am kommenden Sonntag in den Kammerspielen des Lübecker Theaters Station macht.

Voriger Artikel
Roland Jahn und Klaus Schlie fordern Brückenschlag
Nächster Artikel
Dada — Unsinn gegen eine verrückte Welt

Lübeck. Das Berliner Haus der Kulturen der Welt hat eine Reihe mit Lesungen zum Thema Erster Weltkrieg initiiert, die am kommenden Sonntag in den Kammerspielen des Lübecker Theaters Station macht. Hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges haben die Gewaltkonflikte unserer Zeit ganz neue Formen angenommen. Dennoch bleiben die Texte, die während des ersten weltumspannenden modernen Konfliktes entstanden, aktuell. Die Schauspieler Maren Eggert und Thomas Heinze lesen literarische Texte, Briefe und Zeitungsartikel aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, um vor dem historischen Hintergrund zu einem neuen Verständnis heutiger Phänomene wie Terror und Bürgerkrieg zu kommen.

Ein Expertengespräch mit dem Verleger Wolf-Rüdiger Osburg und der SPD-Bundestagsabgeordneten Gabriele Hiller-Ohm im Anschluss an die Lesung vertieft die Auseinandersetzung mit einem Krieg, der wie kaum ein anderer Künstler und Literaten seiner Zeit beschäftigt hat und der dazu auffordert, Fragen nach politischer und ziviler Verantwortung neu zu stellen. Moderiert wird die Veranstaltung von Annemarie Stoltenberg (NDR).

Gelesen werden unter anderem Ausschnitte aus dem Roman „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk im Weltkrieg“ von Jaroslav Hasek, Passagen aus dem Tagebuch des Lyrikers Georg Heym sowie aus dem Kriegstagebuch von Ernst Jünger. Hinzu kommen Texte von Erich Kästner, Franz Kafka und Käthe Kollwitz. Vorgetragen wird auch das berühmteste Kriegsgedicht deutscher Sprache, der „Hassgesang gegen England“ von Ernst Lissauer. Erich Mühsam ist ebenso vertreten wie Robert Musil und der britische Lyriker Siegfried Sassoon.

„Tatort: Schlachtfeld“, Sonntag, 7. Februar, 11 Uhr, Kammerspiele des Theaters Lübeck. Eintritt: 8 (5) Euro.

VERLOSUNG

+

Wir verlosen jede Woche VIP-Karten für die neu angelaufenen Filme. Einfach die Preisfrage lösen, eine E-Mail schicken oder Postkarte schreiben. Heute geht es um 5 × 2 Karten für „Tschiller — Off Duty“ plus Kinoverpflegung.

Wir wollen wissen:

Wer spielt die Hauptrolle in „Tschiller — Off Duty“?

Antwort bis zum 8.2. an:

beavip@cinestar.de

Cinestar Filmpalast, Stadthalle,

Stichwort: LN-VIP-Verlosung,

Mühlenbrücke 11, 23552 Lübeck

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden