Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Liebeslügen“ und ein wenig Glück

Hamburg „Liebeslügen“ und ein wenig Glück

. Das erste Theaterstück der ehemaligen „Brigitte“-Redakteurin und späteren Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy (48, „Mondscheintarif“) hatte jetzt Uraufführung ...

Hamburg. . Das erste Theaterstück der ehemaligen „Brigitte“-Redakteurin und späteren Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy (48, „Mondscheintarif“) hatte jetzt Uraufführung am Hamburger Ernst Deutsch Theater. In „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ schildert von Kürthy — wie in ihren Romanen — Frustrationen und Sehnsüchte bürgerlicher Frauen ihrer Generation. In der Kulisse einer Bar verkörpern Caroline Kiesewetter, Anke Fiedler und Ex-„Blümchen“ Jasmin Wagner unter Regie von Andreas Kaufmann drei Freundinnen, die als überforderte Hausfrau, als kinderlose Ehefrau und als liebessüchtiger Single mit ihrem Leben unzufrieden sind. „Wer Liebe will, der muss auf Leidenschaft verzichten“, weiß etwa Single Nathalie. „Und wer Treue will, der muss auf beides verzichten.“ Spätestens aber, wenn am Ende alle drei den Schlager „Irgendwo auf der Welt gibt's ein kleines bisschen Glück“ singen, sind sie vereint im Wunsch nach dem glücklichen Leben zu zweit.

 

LN-Bild

Jasmin Wagner (l.) und Anke Fiedler als Freundinnen in Ildikó von Kürthys erstem Bühnenstück.

Quelle: dpa

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden