Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Lola-Favorit: „Staat gegen Fritz Bauer“

Berlin Lola-Favorit: „Staat gegen Fritz Bauer“

. Der Politthriller „Der Staat gegen Fritz Bauer“ ist großer Favorit beim diesjährigen Deutschen Filmpreis.

Berlin. . Der Politthriller „Der Staat gegen Fritz Bauer“ ist großer Favorit beim diesjährigen Deutschen Filmpreis. Insgesamt erhielt der auf der wahren Geschichte des Juristen Fritz Bauer beruhende Film neun Nominierungen für die Lolas, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und die Präsidentin der Deutschen Filmakademie, Iris Berben, in Berlin bekannt gaben. Der Filmpreis Lola wird am 27. Mai verliehen. Der Deutsche Filmpreis ist die wichtigste Auszeichnung im deutschen Filmgewerbe, er ist mit insgesamt knapp drei Millionen Euro nominiert.

„Der Staat gegen Fritz Bauer“ erhielt eine Nominierung in der Königsdisziplin für den besten Film, außerdem unter anderem für die beste Regie, das beste Drehbuch und die beste männliche Hauptrolle. Regisseur Lars Kraume erzählt in seinem Thriller die Geschichte des früheren hessischen Generalstaatsanwalts, der gegen Widerstände in der Justiz maßgeblich die Frankfurter Auschwitzprozesse durchsetzte.

Bei den besten Spielfilmen sind fünf weitere Produktionen nominiert — Die Hitler-Satire „Er ist wieder da“, die Romanverfilmung „Ein Hologramm für den König“ mit Hollywoodstar Tom Hanks, „Grüße aus Fukushima“ von Doris Dörrie, das Drama „Herbert“ um einen an der Muskelschwundkrankheit ALS erkrankten früheren Boxer und das Drama „4 Könige“.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden