Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Lübeck wird zur großen Bühne

Theaternacht am 8. Oktober Lübeck wird zur großen Bühne

Auf dem Seil, im Wasser, hinter schwedischen Gardinen, im Aufzug, auf dem Schiff, vor dem Zirkuswagen und natürlich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, - überall wird am Sonnabend, 8. Oktober, Theater gespielt. Zum 10. Mal lädt Lübeck zur Theaternacht ein.

Kultursenatorin Kathrin Weiher (4. v. r.) stellt mit den Teilnehmern der Theaternacht das vielfältige Programm vor.

Quelle: Wolfgang Maxwitat

Lübeck. Die Begeisterung bei den Bühnen ist trotz des zusätzlichen Aufwands ungebrochen. 27 Ensembles präsentieren sich an 17 Standorten, wie in den Vorjahren rechnet Kultursenatorin Kathrin Weiher mit etwa 2800 Besuchern. Es sei eine tolle Chance, dass sich auch die kleineren Bühnen vielen Menschen präsentieren können wie etwa das Kleine Hoftheater,Theater Stiller Wahnsinn, das Zaubertheater oder Fund:us.

LN-Bild

27 Ensembles präsentieren am 8. Oktober bei der 10. Theaternacht ihre Programme für Eltern und Kinder.

Zur Bildergalerie

Was ist neu in diesem Jahr? Erstmals wird das Gefängnis zur Bühne. Der Kieler Regisseur Ivan Dentler hat mit Insassinnen der JVA Lübeck eine szenische Collage aus eigenen Texten und Theatersequenzen erarbeitet. „Es war toll zu sehen, wie sich die Spielfreude entwickelt hat“, so Dentler. Dazu singt der Männerchor der Anstalt. Da Männer und Frauen strikt getrennt proben mussten, werden sie am 8. Oktober erstmals gemeinsam auf der Bühne stehen. Für die einzige Vorstellung um 16 Uhr ist eine Anmeldung erforderlich (s. Kasten).

Erstmals werden zwei Zirkuswagen auf dem Schrangen für Aufsehen sorgen. Das Mobile Circustheater Ea Paravacini vereint Seiltanz und Theater – es geht um das Thema Bücher, so viel verrät Ea Paravicini. Auch das Theater Liebreiz hat eine neue Spielstätte eröffnet: In einem umgebauten Imbisswagen wollen Herta Ottlilie van Amsterdam und Janet Jongleurin das Publikum beglücken.

Die Theater bieten abwechselnd Ausschnitte aus ihrem Spielplan und Einblicke in kommende Inszenierungen, so etwa das Theater Lübeck in das diesjährige Weihnachtsstück „Tom Sawyer, Huckleberry Finn und die gute Fee vom Mississippi“, in „Lehman Brothers“ , und eine öffentliche Tanzprobe findet zu „Sunset Boulevard“ statt. Auch das Theater Combinale schaut schon mal nach vorn und präsentiert einen Ausschnitt aus „Stille Nacht mit Gans“. Während im Saal gespielt wird, werden Wartende im Foyer unterhalten – und natürlich kommt die Grölgruppe wieder zum Zuge. Die Vielfalt der Genres ist groß: Magier präsentieren sich im Zaubertheater, die Niederdeutsche Bühne drömt im Malersaal des Großen Hauses vun Ilse, Tanzortnord verwandelt das Heiligen-Geist-Hospital in eine Tanzbühne, und im Volkstheater Geisler treten gleich vier Ensembles auf.

„Die Blechtrommel“ von Günter Grass in der Bühnenfassung von Peter Schanz feierte letzte Woche Premiere. Ausschnitte daraus sind auch bei der Lübecker Theaternacht zu sehen.

Vor allem auf das Mitmachen sind die Angebote für Kinder angelegt. Im Theater am Tremser Teich können Kinder Ausschnitte aus dem „Dschungelbuch“ sehen und hautnah erleben, wie Theater funktioniert.

Einblicke in die aktuelle künstlerische Arbeit will auch das Lübecker Wasser Marionetten Theater in der Einsiedelstraße geben. Ab 19 Uhr erleben Kinder und Eltern in einstündigen Aktionen, wie ein Theaterstück von der Idee bis zur Umsetzung entsteht – und packen dabei selbst mit an. „Es ist ein Programm für die ganze Familie. Nehmen Sie die Kinder ruhig mit – die müssen nicht unbedingt um Acht im Bett sein“, rät Kathrin Weiher.

Das gesamte Programm finden Sie unter www.Theaternacht-luebeck.de

Tickets & Anmeldung

Eine Karte für die gesamte Theaternacht von 16 bis 24 Uhr kostet 11 Euro, ermäßigt 8 Euro. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Die Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen und am Abend in den teilnehmenden Theatern.

Die Veranstalter bitten um Verständnis dafür, dass eine Eintrittskarte keine Garantie für einen Sitzplatz bedeutet. Im Theater Partout, Königstr. 17, kann man aber eine halbe Stunde vor jeder neuen Vorstellung einen Platz reservieren lassen.

Anmeldungen für die Vorstellung in der JVA Lübeck sind bis morgen unter info.theaternacht@jvahl.landsh.de oder Telefon 0451 62010 möglich. Besucher müssen ihren Ausweis dabei haben und sich beim Eingang durchsuchen lassen.

 Petra Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel