Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Lüpertz: „Mache keine Kunst, die jeder liebt“

Lüpertz: „Mache keine Kunst, die jeder liebt“

Karlsruhe. Für den Maler und Bildhauer Markus Lüpertz (76) ist es in Ordnung, wenn seine Kunst kritisch diskutiert oder abgelehnt wird.

Karlsruhe. Für den Maler und Bildhauer Markus Lüpertz (76) ist es in Ordnung, wenn seine Kunst kritisch diskutiert oder abgelehnt wird. „Ich kann keine Kunst machen, die jeder liebt“, sagte er den „Badischen Neuesten Nachrichten“. Hintergrund ist der Plan, die Haltestellen der unterirdischen Karlsruher Straßenbahn mit Kunst von Lüpertz auszustatten. Auf Keramiktafeln will er sich mit dem Thema „Genesis“ auseinandersetzen. Der Gemeinderat votierte für das privat finanzierte Vorhaben, das rund eine Million Euro kosten soll. Es gibt aber auch öffentliche Kritik an dem Projekt. Den Vorwurf, christliche Kunst gehöre nicht in den öffentlichen Raum, findet Lüpertz unverständlich. Er wisse noch gar nicht, wie die Arbeiten aussehen werden. „Das könnte ja sogar antichristlich sein.“

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden