Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
„MS Deutschland“ kreuzt weiter als „Traumschiff“ über die Meere

Medien „MS Deutschland“ kreuzt weiter als „Traumschiff“ über die Meere

Das Kreuzfahrtschiff „MS Deutschland“ bleibt auch weiterhin „Das Traumschiff“ der ZDF-Fernsehserie.

Voriger Artikel
Peter Lohmeyer wird Opfer der versteckten Kamera
Nächster Artikel
Kunsthistoriker Warnke erhält Aby M. Warburg Preis

Die MS Deutschlanderreicht Hamburg.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

Neustadt. Das Kreuzfahrtschiff „MS Deutschland“ bleibt auch weiterhin „Das Traumschiff“ der ZDF-Fernsehserie. Der Sender und die Reederei Peter Deilmann haben ihren Vertrag bis Ende 2017 verlängert, teilte die Reederei am Donnerstag in Neustadt mit. Das ZDF dreht seine Erfolgsserie seit 1985 an Bord eines Schiffes der Reederei Peter Deilmann und seit 1999 auf der „Deutschland“, die rund 500 Passagieren Platz bietet. In letzter Zeit war die „Deutschland“ vor allem wegen der Debatte um eine mögliche Ausflaggung und den Rauswurf des langjährigen Kapitäns Andreas Jungblut in den Schlagzeilen.

„Die "Deutschland" ist der perfekte Drehort für unser "Traumschiff". Was wir uns vor vielen Jahren mit dem früheren Reeder Peter Deilmann ausgedacht haben, funktioniert auch noch heute und in der Zukunft“, sagte Produzent Wolfgang Rademann. Die nächsten Dreharbeiten für die Serie an Bord der „Deutschland“ beginnen im Januar 2013. Das schwimmende Grandhotel kreuzt dann im Arabischen Golf und erreicht Häfen in Bahrain und im Oman.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden