Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Magische Momente im Kloster
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Magische Momente im Kloster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 12.07.2018
Rehna

Pünktlich zum Beginn hört auch der Regen auf, und so können die mitgebrachten Capes in der Tasche bleiben, als das Signum Saxophone Quartet auf der Hauptbühne im Nonnengarten zu spielen beginnt. Die vier jungen Künstler, die bereits in Konzertsälen in aller Welt zu Gast waren, verknüpfen im innigen Zusammenspiel Klezmer, Pop, Tango und Jazz. Mit ihren Instrumenten schwatzen sie, klagen und feiern ein Fest, zu dem sich schnell der gefeierte Jazzcellist Stephan Braun und der Percussion-Zauberer Alexej Gerassimez gesellen. Wenn sie zusammen musizieren, ist das mehr als die Summe ausgezeichneter junger Musiker. Sie improvisieren, befeuern sich gegenseitig und geben einander Raum.

Nach dem etwa einstündigen Intro teilt sich die Besucherschar in drei Gruppen und wandert zu verschiedenen Spielstätten. Die große Bühne bleibt Alexej Gerassimez vorbehalten, der an Vibrafon, Marimbafon, Schlagzeug und mit Rumbakugeln Klangteppiche auslegt. Wie Gerassimez mit seinen Drumsticks jongliert Jay Gilligan mit weißen Leuchtkugeln, Kegeln und Bällen. Der Artist aus Ohio gibt mit den Bällen, die auf den Boden prallen, die Beats vor oder schwingt drei weiße Stäbe wie Takt-Stöcke.

Der Clown und Pantomime Peter Shub muss nebenan im Probsteihof nur den Finger heben (der sich dann seltsam windend in Richtung Nase aufmacht) oder sich in einem Trenchcoat an einen Kleiderbügel hängen – da wird herzlich gelacht. Ein bisschen Nonsens, ein bisschen Kindergeburtstag und am Ende große Kunst, wenn der in New York geborene, preisgekrönte Varietékünstler Alltägliches in neuem Licht erscheinen lässt.

Das tut in der Klosterkirche auch Volker Gerling. Deutschlands einziger Daumenkinograf fotografiert ganz normale Menschen zwölf Sekundenlang, und mit dem Entblättern der dabei entstandenen Fotos entblättern sich auch die Porträtierten. Da ist am Ende oft so ein Leuchten in den Gesichtern, das auf die Zuschauer abfärbt. Sie nehmen es mit hinaus zum Finale auf der Hauptbühne, wo alle Künstler ihrem Affen noch mal Zucker geben. Und wenn Jay Gilligan im Klosterhof mit brennenden Fackeln zu Chick Coreas „Spain“ jongliert, ist er noch einmal da, so ein magischer Moment. ph

Weitere Termine: 13. Juli Rostock (ausverkauft), 14. Juli Schloss Ulrichshusen, 15. Juli Gutsanlage Stolpe

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit fast 30 Jahren wird es im August laut in Wacken. Sehr laut. Auch in drei Wochen wieder. Die Geschichte des Heavy-Metal-Festivals ist dabei von jener Sorte, wie man sie sich nicht ausdenken kann. Jetzt wird sie in einem Spielfilm erzählt. Im nächsten Jahr soll er in die Kinos kommen.

12.07.2018

Jan Josef Liefers, Devid Striesow, Nina Hoss – viele Schauspieler haben an der ErnstBusch- Schule in Berlin ihr Handwerk gelernt, und viele ehemalige Schauspielschüler schwärmen noch heute von ihrer Ausbildungszeit. Jetzt tut sich an der „Busch“ einiges. Ein Besuch.

12.07.2018

Wuppertal. Es kriselt am berühmten Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Es geht um Mobbing und ruppigen Führungsstil, außerdem gibt es noch keinen Spielplan für die nächste Saison. Die Vorwürfe bringen die erst seit gut einem Jahr amtierende Intendantin Adolphe Binder in Bedrängnis.

12.07.2018