Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Man sieht eine ganze Welt an sich vorüberziehen“

Frankfurt am Main „Man sieht eine ganze Welt an sich vorüberziehen“

Die Geburtsstunde des Kinos: Vor 120 Jahren veranstalteten die Brüder Lumière die erste öffentliche Filmvorführung in Paris.

Voriger Artikel
„Star Wars“ schlägt alle Rekorde
Nächster Artikel
Der französische Salonlöwe

Die Brüder August und Louis Lumière.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

Premium

Premium

41,40 € im Monat

Bereits gekauft?

Digital

Digital

27,95 € im Monat

Bereits gekauft?
LN Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
Lübecker Nachrichten lesen ab 8,90 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden