Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Mannheimer Museen verlangen Geld von Ägypten-Sammler

Mannheim Mannheimer Museen verlangen Geld von Ägypten-Sammler

Im Streit um Teile einer altägyptischen Sammlung verlangen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (REM) vom Hamburger Besitzer Geld. Der Kaufmann müsse die Kosten übernehmen, die dem Museum bislang durch die geplante Übernahme der Sammlung entstanden seien, forderte Generaldirektor Alfried Wieczorek am Mittwoch in Mannheim.

Mannheim. Die Museen hätten inzwischen das Interesse an der Sammlung verloren. Das liege vor allem daran, dass der Sammler es den REM nicht ermöglicht habe, die Echtheit der Objekte zweifelsfrei zu klären. Der Kaufmann hat bei Gericht Klage eingereicht, um die etwa 2700 Objekte aus seiner Sammlung, die sich derzeit in Mannheim befinden, zurückzubekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden