Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Marc Piollet: Chefdirigent mit Bedingungen
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Marc Piollet: Chefdirigent mit Bedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 30.06.2017
Anzeige
Lübeck

Kann die Suche nach einem neuen Generalmusikdirektor oder einer -direktorin dramatisch verlaufen? In Lübeck kann sie es. Nachdem sieben Bewerberinnen und Bewerber (von 150) die Möglichkeit erhalten hatten, ein Konzert oder eine Opernvorstellung zu dirigieren, hatten sich laut Findungskommission zwei Favoriten für die Nachfolge von Ryusuke Numajiri herauskristallisiert: Anja Bihlmaier, derzeit 1. Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin am Staatstheater Kassel, und Marc Piollet, ehemals Generalmusikdirektor in Wiesbaden, seit 2016 Professor für Dirigieren in Graz, der in vielen Opernhäusern und Konzertsälen mit renommierten Orchestern gastiert. Zwischen diesen beiden sollte der Aufsichtsrat des Theaters Lübeck auswählen.

Marc Piollet, 1962 in Paris geboren. Quelle: Foto: Tom Maurer

Nun die überraschende Nachricht von Julia Voije, Sprecherin der Bühne: „Frau Bihlmaier hat ihre Kandidatur leider zurückgezogen.“

Der Aufsichtsrat hat nun beschlossen, mit Marc Piollet alleine zu verhandeln. „Diese Verhandlungen werden vom Geschäftsführenden Theaterdirektor Christian Schwandt in enger Abstimmung mit einer Personalkommission des Aufsichtsrates und der Lübecker Kultursenatorin geführt“, heißt es in einer Erklärung zu dem Vorgang. Verhandelt werden muss offenbar vor allem der Wunsch des Franzosen Piollet, neben seiner Tätigkeit als Orchesterchef in Lübeck weiterhin seine internationalen Gastdirigate wahrzunehmen. Das war bereits bei beim Japaner Numajiri ein Problem – viele Absenzen während der Spielzeit.

Dem Rückzug von Anja Bihlmaier ging nach Auskunft von Theaterleuten voraus, dass sich eine große Mehrheit der Orchestermusiker gegen sie ausgesprochen hatte. Unter diesen Bedingungen wollte sie ihre Bewerbung nicht aufrecht erhalten.

Kultursenatorin Kathrin Weiher sagte gestern, sie habe sich zwar gefreut, dass das Bewerber-Niveau auffällig hoch gewesen sei. Unzufrieden sei sie darüber, dass nun nur noch ein Kandidat verbleibe.

Und sie bedaure das Ausscheiden von Anja Bihlmaier, die bei ihren Lübecker Gastdirigaten „eine spürbar hohe Anerkennung vom Publikum bekommen hat“.

mib

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

München. Der König ist eine selbstherrliche Machtfigur mit übersteigertem Sendungsbewusstsein.

30.06.2017

Ratzeburg. Der Schauspieler Samuel Koch liest am 6. Juli um 19.30 Uhr in der Stadtkirche St. Petri in Ratzeburg aus einem Buch „Rolle vorwärts“.

30.06.2017

Das Erfolgs-Musical „Billy Elliot“ feierte eine umjubelte deutsche Premiere in Hamburg.

30.06.2017
Anzeige