Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Menschenleere Landschaften

Lübeck Menschenleere Landschaften

Die Galerie Koch-Westenhoff zeigt neue Arbeiten von Reiner Wagner.

Voriger Artikel
Schimmel in Elbphilharmonie: aufwendige Sanierungsarbeiten
Nächster Artikel
Martin Luther und die Liebe

Stadel in einer Landschaft ohne Menschen: Reiner Wagners Malerei kreist um nur wenige Sujets.

Quelle: Foto: Ulf-Kersten Neelsen

Lübeck. Reiner Wagner, der in diesem Jahr 75 geworden ist, stammt aus Hildesheim. Der Süden aber ist ihm seit vielen Jahren zur neuen Heimat geworden, genauer gesagt der Starnberger See und die Insel Korsika. Aus diesen Regionen stammen die Sujets, denen der Maler sich widmet. Die Galerie Koch- Westenhoff zeigt eine Auswahl neuer Werke.

Auffällig sind vor allem zwei Dinge. Es gibt weder Menschen noch Tiere auf diesen Bildern. Und außerdem sind die Themen der Bilder eng begrenzt. Es sind vor allem voralpine Landschaften mit Scheunen, die Wagner in immer wieder neuen Zusammenstellungen auf die Leinwand bringt. Es sind realistische Darstellungen, leicht verfremdet, oft mit einem leicht pastosen Farbauftrag versehen. Diese Bilder haben Atmosphäre, vielleicht gerade durch die Wiederkehr der Motive. Und durch das Fehlen von Menschen und Tieren – obwohl von Menschen erbaute Häuser die Szenerien der Voralpen-Bilder bestimmen.

Die korsischen Landschaften zeichnen sich durch große Harmonie aus. Die Insel, auf der Wagner lange gelebt hat und auf der er ein Haus besitzt, erscheint in den Gemälden wie ein Refugium, Landschaften wie Stillleben, in denen Menschen nur stören würden. Das Korsika in Reiner Wagners Bildern entzieht sich dem menschlichen Zugriff, der menschlichen Aufdringlichkeit ebenso wie die Voralpen-Bilder. Sie bestechen durch ihre ästhetische Qualität und durch die Kraft der Komposition. Fel

Galerie Koch-Westenhoff (Hüxstr. 29), di-fr 10-18 Uhr, sa   10- 14 Uhr bis 30. September

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden