Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Mit Walzer und Polka ins neue Jahr

Lübeck Mit Walzer und Polka ins neue Jahr

Mit Walzer, Polka und Galopp begrüßen die Lübecker Philharmoniker das Jahr 2017. Unter dem Motto „Von Strauß zu Straus“ können die Besucher des Neujahrskonzertes das neue Jahr betreten.

Lübeck. Mit Walzer, Polka und Galopp begrüßen die Lübecker Philharmoniker das Jahr 2017. Unter dem Motto „Von Strauß zu Straus“ können die Besucher des Neujahrskonzertes das neue Jahr betreten.

Auf dem Programm stehen Kompositionen von Johann Strauß Vater und Sohn und der gesamten Strauß-Dynastie bis hin zum nicht verwandten Oscar Straus, zu dessen berühmtesten Werken die Operette „Ein Walzertraum“ gehört. Neben Klassikern wie dem berühmten „Kaiserwalzer“, der Polka „Plappermäulchen“ oder dem sehnsüchtigen Walzer „Rosen aus dem Süden“ erwarten das Publikum auch weniger bekannte Stücke aus dem Schatzkästlein der Familie Strauß sowie eine Auswahl der hinreißendsten Arien der Wiener Operette, gesungen von der Sopranistin Carla Filipcic Holm, dem Lübecker Publikum unter anderem als Elisabetta aus Verdis „Don Carlo“ bekannt. Es dirigiert Moritz Gnann, zweiter Dirigent beim Boston Symphony Orchestra. Zum Schluss ertönt nach guter Tradition der Radetzky-Marsch von Johann Strauß Vater.

Das Neujahrskonzert beginnt am 1. Januar 2017 um 18 Uhr in der Rotunde der Musik- und Kongresshalle. Es wirken mit: die Lübecker Philharmoniker unter Leitung von Moritz Gnann sowie die Sopranistin Carla Filipcic Holm. Die Eintrittskarten kosten 27 bis 54 Euro.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden