Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Mit der Hymne ins Lotto-King-Karl-Konzert

Lübeck Mit der Hymne ins Lotto-King-Karl-Konzert

Er hat nicht wirklich im Lotto gewonnen, aber ein King ist er schon. Zumindest bei jedem Heimspiel des Hamburger SV, wenn Lotto King Karl oben auf einer Hebebühne vor der Nordtribüne steht und mit den Fans im Stadion „Hamburg, meine Perle“ singt.

Lübeck. Es ist sein größter Song, für HSV-Anhänger ist Mitsingen Ehrensache. Und mit etwas Glück und Geschick kann man Lotto in Lübeck live und aus nächster Nähe erleben. Für sein Konzert in der Kulturwerft Gollan am 28. Oktober, 20 Uhr, verlosen die LN dreimal zwei Freikarten und drei handsignierte Lotto-CDs. Die Gewinner treffen den singenden Stadionsprecher vor dem Konzert persönlich. Einzige Teilnahmebedingung: Schicken Sie uns ein kurzes Handyvideo, in dem Sie den Refrain der HSV-Hymne singen. Begleiten Sie sich dazu auf dem Klavier oder mit der Gitarre, stellen Sie eine Fanband zusammen oder klappern Sie rhythmisch auf Kochtöpfen. Der musikalischen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – natürlich genügt auch der pure Sologesang. Eine Auswahl der eingeschickten Videos veröffentlichen wir auf LN-online.de, die Gewinner werden von uns benachrichtigt.

 

LN-Bild

„Hamburg, meine Perle, du wunderschöne Stadt, du bist mein Zuhaus, du bist mein Leben, du bist die Stadt, auf die ich kann, auf die ich kann.Refrain von Lotto King Karls Stadionhmyne

Ihr Video mit vollständiger Adressangabe und Rückrufnummer senden Sie bitte per Mail an MeinePerle@LN-Luebeck.de unter dem Betreff Lotto King Karl. Einsendeschluss ist Mittwoch, 25. Oktober, 15 Uhr.

„360 Grad“ heißt Lottos aktuelles Album. Er hat es im Frühjahr veröffentlicht, es ist das 13. in zwei Jahrzehnten. 16 Songs sind darauf, 16 Lieder über alte Freunde und alte Zeiten. Natürlich darf der Fußball nicht fehlen, und so ist denn auch ein Song Hermann Rieger gewidmet, dem vor drei Jahren verstorbenen HSV-Masseur. Er möchte ihn noch einmal rennen sehen, singt Lotto, noch einmal „mit dem Koffer übern Platz, Mann, das wär’ so schön“.

„100000 Nächte“ heißt ein anderes Lied auf dem Album, eine Hommage an all die wunderbaren Abende in den Kneipen und die Streifzüge durch Hamburger Clubs, die kein Ende nehmen wollten. Das ist zwar schon eine Weile her, aber er erinnert sich gern daran. Vermutlich auch beim Konzert in Lübeck.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden