Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden NS-Kunst und verfemte Werke
Nachrichten Kultur Kultur im Norden NS-Kunst und verfemte Werke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 19.04.2017

. In einer ungewöhnlichen Ausstellung zeigt die Kunsthalle Rostock in der Nazi-Zeit geförderte Kunst und auch verfemte Kunst. Sie hat den Titel „Artige Kunst. Kunst und Politik im Nationalsozialismus“. Dabei soll der Titel „Artige Kunst“ als Gegenbegriff zur diffamierenden NS-Terminologie der „entarteten Kunst“ dazu anregen, über das Verhältnis von Kunst und Politik sowie Widerstand und Gehorsam nachzudenken, so die Kunsthalle. NS-konformen Kunstwerken werden Arbeiten verfolgter oder verfemter Künstler gegenübergestellt. Dazu gehören Felix Nussbaum, Otto Dix oder George Grosz. Sie hätten ein kritisches Gegenbild zur überwiegenden Einfältigkeit der systemkonformen Kunst entworfen, so die Ausstellungsmacher. Die Ausstellung möchte zeigen, dass den meisten NS-konformen Werken ein kritisch hinterfragendes Potenzial sowie ein humanistischer Anspruch fehlt.

Ausstellung vom 29. April bis 18. Juni.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Maler Felix Nussbaum wurde 1904 in Osnabrück geboren, 40 Jahre später wurde er im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet.

19.04.2017

Das Konrad-Adenauer-Museum widmet sich mit aufpolierter Ausstellung dem ersten Bundeskanzler.

19.04.2017

Der Theatermann David Winer-Mozes ist mit 73 Jahren gestorben.

19.04.2017
Anzeige