Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Nazareth im Lübecker Werkhof

Lübeck Nazareth im Lübecker Werkhof

Lübeck. Einen ihrer größten Songs haben sie nicht selbst geschrieben. „This Flight Tonight“ stammt von Joni Mitchell ein zartes Stück zur Akustikgitarre über die Tücken der Liebe.

Voriger Artikel
REZEPT
Nächster Artikel
Conan Doyle einmal als Detektiv

Pete Agnew (r., Bass) und Carl Sentance (Gesang).

Lübeck. Lübeck. Einen ihrer größten Songs haben sie nicht selbst geschrieben. „This Flight Tonight“ stammt von Joni Mitchell ein zartes Stück zur Akustikgitarre über die Tücken der Liebe.

In der Version von Nazareth aber durfte es in den Siebzigerjahren auf kaum einer Party fehlen. Auch „Love Hurts“ haben sie in die Radiodauerschleife geführt, zuerst gesungen wurde die tränenreiche Ballade aber von den Everly Brothers. Morgen Abend im Lübecker Werkhof wird man wohl beide Songs hören. An ihren Klassikern, sagt die Band, kommt man bei den Konzerten kaum vorbei.

Nazareth wurde vor fast fünf Jahrzehnten gegründet, eine schottische Band, die nach einigem Suchen ihren Ton im melodischen Hardrock gefunden hatte und in den Siebzigern neben Deep Purple und Uriah Heep zu den Größen des Genres zählten (Deep-Purple-Bassist Roger Glover produzierte auch ihre ersten Alben). Heute ist von der Originalbesetzung nur noch der Bassist Pete Agnew dabei.

int

Nazareth, Mittwoch, 30. November, Werkhof Lübeck (Kanalstraße). 21 Uhr, Abendkasse 35 Euro. Vorprogramm: Luke Gasser.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden