Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Stiftung für das Theater

Lübeck Neue Stiftung für das Theater

Unternehmer und Theaterfreunde zeigen Flagge für das Haus in der Beckergrube.

Lübeck. Eine neue Stiftung will das Theater Lübeck unterstützen. Am kommenden Mittwoch werden die Verträge zur Grüdung der Stiftung unterzeichnet. Erster Vorsitzender des Stiftungsvorstandes wird der Rechtsanwalt Christian Kroeger.

„Ich habe seinerzeit die Sponsorengruppe ins Leben gerufen, die die Produktion von Wagners ,Ring des Nibelungen' unterstützt hat“, sagt Kroeger. „Nachdem dieses Projekt so erfolgreich gewesen und die daraus hervorgegangene DVD sogar mit dem Echo Klassik-Preis ausgezeichnet worden ist, haben wir nach einer dauerhaften Möglichkeit gesucht, um etwas für das Theater zu tun. Daraus ist die Idee der Stiftung entstanden.“

Die Lübecker Theater Stiftung (LTS) ist eine selbstständige Stiftung und verfügt zum Start über ein Vermögen von 335000 Euro. Dieses Geld haben Lübecker Unternehmer und Theaterfreunde aufgebracht. „Kunst und Kultur dienen längst nicht nur der Erhöhung der Lebensqualität“, sagt Christian Kroeger. „Kultur ist ein harter Standortfaktor geworden, sie werden kaum eine Führungskraft in eine Stadt holen können, in der es nicht ein leistungsfähiges Theater gibt.“

Der Stiftungszweck der LTS ist relativ weit gefasst. Die Stiftung soll „Kunst und Kultur an den Bühnen der Hansestadt Lübeck“ fördern. Das heißt im Klartext: Die Stiftung soll mit ihren Mitteln nach dem Willen der Gründer die Jugendarbeit des Theaters unterstützen und es ihm zugleich ermöglichen, neue künstlerische Glanzlichter zu setzen. „Wir könnten uns vorstellen, die Engagements von herausragenden Sängern und Regisseuren zu unterstützen“, erläutert Kroeger. „Aber genauso wichtig ist für uns, dass die Politiker in der Stadt erkennen, dass Unternehmer und Freiberufler für das Theater Flagge zeigen. Unser Engagement ist eine Anerkennung der geleisteten Arbeit und der Qualität des Theaters. Etwaige Kürzungen der Zuschüsse wären aus unserer Sicht nicht tragbar. Das Theater Lübeck ist mit seinen Sparmaßnahmen bereits bis an die Grenze des Zumutbaren gegangen.“

Die Gründer der LTS hoffen auf Zustiftungen und andere Zuwendungen – der Zweck ist es wert.

Fel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden