Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 1 ° Gewitter

Navigation:
Neue Stücke und neue Leitung

Lübeck Neue Stücke und neue Leitung

Das Team des Lübecker Theaterschiffs präsentiert seine Pläne für die kommende Spielzeit.

Voriger Artikel
Deutscher Pop umsonst und draußen
Nächster Artikel
Jazzbaltica: Musik für Zuhörer

Neue Kapitänin auf dem Theaterschiff: Inka Zemke.

Quelle: Foto: Malzahn

Lübeck. Vom Aufschwung in der Lübecker Theaterlandschaft profitiert auch das Theaterschiff, das an der Musik- und Kongresshalle liegt. Der Geschäftsführer der gemeinnützigen Theaterschiff GmbH, Knut Schakinnis, würde es umgekehrt sagen: Sein 160 Plätze fassendes Etablissement hat die regionale Theaterszene befruchtet: In der Spielzeit 2012/13 wurden immerhin 25 760 Karten verkauft — dabei sind die Gastspiele nicht berücksichtigt. Die Platzauslastung liegt bei 87 Prozent.

„Wir haben uns in Lübeck richtig gut etabliert“, sagt Schakinnis, „mit zeitgemäßer Unterhaltung aus Komödie und Comedy.“ Er befehligt inzwischen sechs Theater zwischen Bremen, Lübeck und Bielefeld.

„Das reduziert unser Risiko“, sagt der Schauspieler und Impresario, dessen Bühnen ganz ohne öffentliche Förderung auskommen (müssen).

In der kommenden Saison gibt es auf dem Schiff wieder die populären „Landeier“, Bühnen-Verwandte der Helden aus der TV-Serie „Neues aus Büttenwarder“. Apropos Neues — das gibt es ab 26.

September auch, nämlich die Männer-Stücke „Machos auf Eis“ und „Ladies Night“ (mit Herren- Strip). Und natürlich eine Frauen-Komödie, „Sehnsucht“, verfasst von der Kabarettistin Gerburg Jahnke: Vier Damen treffen sich im Wartezimmer des Frauenarztes ihre Vertrauens.

Und noch eine Neuigkeit: Inka Zemke, geboren 1966 in Flensburg, wird Theaterleiterin. Die ehemalige norddeutsche Meisterin im Rückenschwimmen bringt Erfahrung in der Gastronomie mit und den Wunsch, auf dem Theaterschiff auch Kinderstücke zeigen zu können.

mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden
Von Redakteur Michael Berger