Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Poetischer und sinnlicher Tango

Lübeck Poetischer und sinnlicher Tango

Das Tango-Duo Jaurena/Ruf begeht den 75. Geburtstag von Rául Jaurena.

Lübeck. Der Uruguayer Rául Jaurena gilt als einer der größten Bandoneon-Virtuosen unserer Zeit. Der Grammy-Gewinner und Weggefährte von Astor Piazzolla (1921- 1992) aus Montevideo feierte soeben seinen 75. Geburtstag. „Ein Tag ohne Bandoneon ist für mich unvorstellbar. Mit ihm atme und lebe ich jeden Tag neu“, sagt der Meister seines Instruments. Mit seinem musikalischen Partner Bernd Ruf, Professor für Popularmusik in Lübeck, und der Tangosängerin Marga Mitchell aus Caracas bittet er zum Tango Argentino.

 

LN-Bild

Das Jaurena/Ruf-Projekt im Jahr 2015 bei einem Konzert in St. Aegidien in Lübeck.

Quelle: Olaf Malzahn

In zwölf Konzerten bieten die drei Musiker einen Querschnitt durch die einhundertjährige Geschichte des Tango. Das Tango-Duo Jaurena/Ruf erzählt mit Bandoneon und Klarinette Geschichten, poetisch und sinnlich, für Seele und Herz. Geschichten vom Leben, von Freundschaften und Trennungen, von Geburt und Tod, mit Herzblut und musikalischer Eindringlichkeit. Aníbal Troilos heitere Milongas, Canciones von Carlos Gardel, Piazzollas Tango Nuevo und die poetischen Kompositionen von Raul Jaurena lassen die Tango-Historie aufleben.

Sozusagen als Vorgruppe ist ein junges Lübecker Ensemble dabei, das Trio ClariNoir mit Bernd Rufs Söhnen Ivo (Klarinette) und Ilja (Klarinette und Klavier) sowie Nikolai Gast (Klarinette).

Konzerte: Do., 1. September, 20 Uhr Peter-und-Paul-Kirche Bad Oldesloe; Mo., 5. September, 20 Uhr, Jakobikirche Lübeck.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden