Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Pop-Gipfel vor dem G20-Gipfel
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Pop-Gipfel vor dem G20-Gipfel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 04.07.2017
Hamburg

. Wenn morgen in der Hamburger Barclaycard-Arena Coldplay, Shakira, Herbert Grönemeyer und weitere Pop-Prominenz auftreten, soll die Show zum politischen Statement werden. Anlässlich des G20-Treffens solle ein Signal an die Mächtigen gesendet werden, verkünden die Veranstalter des Global- Citizen-Festivals: „Wir fordern, dass alles daran gesetzt wird, den Kampf gegen extreme Armut und Ungleichheiten auf dieser Welt bis 2030 zu gewinnen.“

Coldplay-Frontmann Chris Martin ist Schirmherr der Veranstaltung. Special Guest seiner Band wird Shakira sein. Die kolumbianische Sängerin und Unicef-Botschafterin setzt sich für benachteiligte Kinder in ihrer kolumbianischen Heimat ein, wo ihre Stiftung Schulen gegründet hat. Prominenz für den guten Zweck zu nutzen , das eint die auftretenden Gäste. Neben internationalen Musikstars wie Pharrell Williams oder Ellie Goulding beteiligen sich Deutsche wie Lena Meyer-Landrut, Andreas Bourani, Elyas M’Barek, Carolin Kebekus und Herbert Grönemeyer.

Unter dem Hashtag „#TuWas“ konnten sich Interessenten in den vergangenen Monaten den Konzertbesuch verdienen. Engagement statt Geld war gefragt. Im Los-Topf landeten die Namen derjenigen, die an Aktionen der Global-Citizen-Bewegung teilnahmen. Sie sollten zum Beispiel Emails an Politiker schickten mit dem Aufruf, sich im Kampf gegen Armut zu engagieren. 125000 Teilnehmer mit 630 000 Aktionen verbuchte Global Citizen. Kaufkarten für den Abend werden für 130 bis 300 Euro angeboten.

Die Initiative Global Citizen aus New York bezeichnet sich als eine „soziale Aktionsplattform für eine globale Generation an jungen Menschen, die die drängendsten Herausforderungen der Welt bewältigen wollen“. Ihr Chef ist der Australier Hugh Evans (34).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der mexikanische Maler, Bildhauer und Schriftsteller José Luis Cuevas (Foto) ist mit 83 Jahren in Mexiko-Stadt gestorben.

04.07.2017

Martin Luthers Hass auf die Juden – Ausstellung im Jüdischen Museum Rendsburg.

04.07.2017
Kultur im Norden Güstrow/Schwerin - Im Osten was Neues

Zwei Ausstellungen: Ernst Barlach in Güstrow, Albrecht Dürer in Schwerin.

04.07.2017