Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Prozessakte Auschwitz als Welterbe?
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Prozessakte Auschwitz als Welterbe?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 24.10.2017

Noch bis Freitag berät die Unesco-Kommission über die Nominierungen. „Es ist genau der richtige Zeitpunkt, jetzt dafür zu sorgen, dass diese Dokumente als Dokumente der Grausamkeit und einer Normalität an Grausamkeit, an Komplexität industrieller Mordstrategie wirklich erhalten bleiben, um zu beschreiben, was menschenmöglich ist und was in Menschen stecken kann“, betont Christoph Heubner, Vize-Exekutivpräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees. Verglichen mit der Erklärung der Menschenrechte seien die Akten zu den Auschwitz-Prozessen „das andere Ende der Richter-Skala“.

Der Ort der Verbrechen, das ehemalige deutsche Vernichtungslager Auschwitz, ist schon seit 1979 Teil des Weltkulturerbes. „Im Auschwitz-Prozess hat zum ersten Mal ein Gericht festgestellt, wie der Massenmord in Auschwitz genau vonstatten gegangen ist“, sagt Sybille Steinbacher, Inhaberin der ersten Professur für Holocaust-Forschung an der Frankfurter Goethe-Universität. Für Steinbacher sind vor allem die 103 Tonbänder, auf denen unter anderem die Zeugenaussagen überlebender Auschwitz-Häftlinge zu hören sind, von enormer Bedeutung.

Der emotionalen Wirkung gerade der Tonbandmitschnitte könne man sich auch ein halbes Jahrhundert später nicht entziehen, sagt auch Johann Zilien, der als Archivar im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden die Prozessakten betreut. „Für viele dieser Opferzeugen war es eine Qual, vor Gericht aussagen zu müssen, diesen Tätern gegenüber zu sitzen.“ Manche Verteidiger hätten diese Zeugen regelrecht in die Mangel genommen, um ihre Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen. Zilien nennt den Prozess ein „Lehrstück in Sachen Aufarbeitung“, und Fritz Backhaus, der stellvertretende Direktor des Jüdischen Museums Frankfurt, ist überzeugt, dass kein anderes Ereignis in der Geschichte der Bundesrepublik so eine Bedeutung für die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und mit dem Holocaust hatte wie der Frankfurter Auschwitz-Prozess.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er polarisierte wie kaum ein anderer. Der Literaturexperte Uwe Neumann will Günter Grass einmal anders vorstellen. Unter dem Titel „Alles gesagt?“ kommen in seiner „vielstimmigen Chronik“ auch Menschen zu Wort, von denen man nicht wusste, dass sie sich mit Grass beschäftigt haben.

24.10.2017

Der bayerische Schauspieler und Kabarettist Ottfried Fischer ist mit dem Ehrenpreis des Deutschen Comedypreises 2017 ausgezeichnet worden.

24.10.2017

Paris. Ein von außen unscheinbares, innen sehr edles Hotel in einer Seitenstraße der Champs-Élysées. Carla Bruni, die am 23. Dezember 50 Jahre alt wird, empfängt hier, um über ihr neues Album „French Touch“ zu sprechen. Es ist ihr erstes seit vier Jahren und auch das erste in englischer Sprache.

24.10.2017
Anzeige