Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Publizist Martin Thoemmes ist gestorben

Lübeck Publizist Martin Thoemmes ist gestorben

Langjähriger Mitarbeiter der LN erlag Krebsleiden.

Lübeck. Der Publizist und Autor Martin Thoemmes ist tot. Der langjährige LN-Mitarbeiter erlag im Alter von 61 Jahren einer Krebserkrankung. Thoemmes war Autor zahlreicher Publikationen über die Lübecker Märtyrer. Aus der Verbundenheit seiner Familie mit dem hingerichteten Priester Johannes Prassek erwuchs für Thoemmes eine besondere persönliche Mission: Das Wachhalten der Erinnerung an das Zeugnis der vier Geistlichen. So veröffentlichte er im Jahr 2012 das Buch „Sag niemals drei, sag immer vier – Das Gedenken an die Lübecker Märtyrer von 1943 bis heute“.

Gemeinsam mit Welf Böttcher verfasste Martin Thoemmes auch eine Biografie des Lübecker Unternehmers Heinrich Dräger.

Martin Thoemmes war ein umfassend gebildeter Mensch, dessen Interesse vor allem Literatur und bildender Kunst galt. Er war ein leidenschaftlicher Leser und Beobachter der Welt, mit dem man wunderbar zum Beispiel über die Bücher von Ernst Jünger oder über die Bilder von Horst Skodlerrak plaudern konnte. Für die LN schrieb er vorwiegend über Kunstausstellungen und über historische Themen, sein geschliffener Stil und sein großes Wissen waren legendär. Fel

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden