Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Reggae, Rockabilly und Glam Rock
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Reggae, Rockabilly und Glam Rock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 29.12.2017

Wer sich von den ruhigen und besinnlichen Tagen und der Silvesterparty erholt hat, kann sich ab dem 4. Januar dann wieder ganz gemütlich in die Normalität begeben. Liza und Kay sind am Donnerstag ab 20 Uhr im Tonfink in Lübeck zu Gast und verzaubern uns mit ihrem ganz eigenen Sound. Denn das ist etwas, was Sängerin Liza sich auf die Fahne geschrieben hat: Zu klingen, wie man klingt, wenn man spielt, und zu machen, was man will. Das hört sich leicht an, ohne Ballast und gibt einem dieses „Feels good“ mit auf den Weg.

Max Zeidler kennt die Musikszene des Nordens bestens. Der Musiker und Schlagzeuglehrer betreibt seine „Drumburg“ im Lübecker Burgtor. In den LN gibt er monatlich Szenetipps für den Norden von Flensburg bis Hamburg. Meinungen und Anregungen an info@die-drumburg. de. Quelle: Foto: Ulf-Kersten Neelsen

Am 6. Januar spielen Aggregat und JanuSphere im Freundlich & Kompetent in Hamburg. Für mich ist das, was diese Bands machen, immer irgendwie zeitlos. Sie gehören zu den Bands, die fernab vom Mainstream geschmackvoll und mit viel guter Energie viele Musikstile zu verbinden wissen. Da kann man bei einer Nummer total abtanzen und zwei Songs später einfach in Soundsphären schweben und sich treiben lassen. Ob Instrumental oder mit einer hervorragenden Sängerin wie Donata Jan, die bei JanuSpheream Mikro steht.

Wer am 13. Januar Bock auf Hendrixian Motör Sound hat, sollte unbedingt nach Kiel in die Räucherei fahren. Ab 20 Uhr könnt Ihr mit Lord Bishop Rocks erfahren, wie dieser Sound klingt. Jimi Hendrix kombiniert mit Motörhead, James Brown, Led Zeppelin und einer Prise Reggae und viel Vodoo – so beschreibt der Bishop sich selbst.

Wer auf Rockabilly steht, muss am 20. Januar ins Knust nach Hamburg: Der „Rockabilly Allnighter Hamburg“ präsentiert Ray Collins’ Hot Club mit DJ Twistin’ Sharky als support. Also, Tanzklamotten und Schuhe einpacken und los!

The Doors in Concert, das klingt nach einer Konzertankündigung für die legendäre Band aus den 60ern. Ist es auch in gewisser Weise. Die Doors Tribute Band aus den Niederlanden gleicht dem Original nicht nur vom Sound, sondern auch optisch. Authentizität wird in dieser Band ganz groß geschrieben. Selbst das Equipment wurde auf das Programm abgestimmt. Eine Zeitreise in die wilden Jahre mit einer perfekten und leidenschaftlichen Show ist garantiert.

Am 28. Januar gibt es ein Event speziell für Drummer in der „defdrums drumschool!“ in Hamburg. Dozent Mathias Blässe gibt einen Workshop zum Thema Drum Recording. Praxisorientiert wird hier alles erklärt – von einfachen Grundkenntnissen der Mikrofonierung bis zur detaillierten Mikrofonauswahl und verschiedenen Aufnahmeprozessen. Um 14 Uhr geht es los. Betrag pro Teilnehmer: 69 Euro.

Den Monatsabschluss machen Steel Panther. Im Rahmen ihrer Lower The Bar Tour stoppen die LA Glam Rocker, die sich selbst als „The Greatest Heavy Metal Band Ever“ bezeichnen, im Mehr! Theater Hamburg.

Diese Band polarisiert, und das ist auch gut so, und wer alles nicht so ernst nimmt, der wird sie lieben. Also: Spandex rausholen, Haarspray kaufen, und ab dafür.

Aber vorher: Guten Rutsch euch allen!

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schweizer Christian Tagliavini rückt eine vergangene Epoche in die Gegenwart.

29.12.2017

The best jazz is timeless! Weltklassejazz erwartet die Besucher bei dem Konzert von Chris Barber und seiner „Big Chris Barber Band” am 11. Januar auf der Bühne im Konzertsaal der MuK. Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten Dixielandgruppen Europas.

29.12.2017

Klassischer geht es kaum: Mit Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie in d-Moll starten die Lübecker Philharmoniker ins neue Jahr. Weltweit wird Beethovens bahnbrechende Neunte Sinfonie am Neujahrstag gespielt, denn sie steht wie keine andere für Freiheit, Friede und Hoffnung.

29.12.2017