Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Riesen-Rap-Sause im Hamburger Bunker

Hamburg Riesen-Rap-Sause im Hamburger Bunker

Es ist das Comeback des Jahres: Die Beginner veröffentlichen nach 13 Jahren ein neues Album und feiern eine Release-Party.

Voriger Artikel
„Toni Erdmann“ unterwegs zum Oscar
Nächster Artikel
Die Bouillabaisse in der Nahrungskette.

Partyzeit: Beginner mit Eizi Eiz alias Jan Delay (r.) und Denyo beim Auftritt im Club Uebel & Gefährlich.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg. . Für ihre Record-Release-Party im Hamburger Club Uebel & Gefährlich hatten sich die Beginner einiges vorgenommen: „Ziel ist, den Laden zu zerlegen und bis morgens um zehn Uhr durchzufeiern, um dann mit allen zusammen betrunken in die Plattenläden zu gehen und unsere CD zu kaufen“, sagte Bandmitglied Jan Delay vor dem Start. Kurz nach Mitternacht ist es soweit: Ein Duft von Cannabis zieht durch den Club im Bunker am Heiligengeistfeld.

Zur Comeback-Single „Ahnma“, was so viel heißt wie „Erahne das mal“, und mit reichlich Nebel treten DJ Mad (Guido Weiß), Denyo (Dennis Lisk) und Eizi Eiz aka Jan Delay (Jan Philipp Eißfeldt) bei bereits schweißtreibenden Temperaturen vor ihr Publikum. „Einen wunderschönen guten Abend – Hallo Hamburg“, ruft Delay, der die Anzüge seiner Solokarriere nun wieder gegen Cap und T-Shirt eingetauscht hat. Von riesigem Jubel wird das Hiphop-Trio in seiner Heimatstadt umarmt.

13 Jahre haben die Beginner keine Platte mehr veröffentlicht. „Bambule“ heißt das Album, mit dem ihnen fünf Jahre zuvor, 1998, der Durchbruch gelang. Mit funkigen Samples, ausgefuchsten Reimen mit Haltung und der nasalen Rapstimme von Delay mischten sie damals die deutsche Hiphop-Szene kräftig auf. Dann kam lange nichts.

Gestern erschien ihr lang erwartetes viertes Album „Advanced Chemistry“. „Wir bringen Hamburg wieder auf die Karte“, versprechen die Männer rappend auf der Bühne. Wie schon auf der Aufnahme von „Ahnma“ werden sie dabei live von Reggae-Musiker Gentleman unterstützt. Im Publikum sichtet man indes wenige unter 30-Jährige. Der deutschsprachige Hiphop ist erwachsen geworden. Und die Beginner sind die Veteranen des Genres, die Pionierarbeit geleistet haben. Das neue Material fügt sich bestens neben die alten Songs. Es ist immer noch einprägsamer Rap – mit coolen Beats und sogar Dubstep-Einlagen. Bis zu ihrer Deutschlandtour durch die großen Hallen, die im November startet, dürften die neuen Stücke der Beginner bei ihren Fans in Fleisch und Blut übergegangen sein.

Bei den Herren auf der Bühne ist es bereits so: Während DJ Mad hinter den Turntables steht, geben Denyo und Delay die Vorturner. Bei der aktuellen Single „Es war einmal“ brechen alle Dämme. Als die Beginner dann noch in der Zugabe ihren Evergreen „Liebes Lied“ spielen, liegt ein Hauch von Nostalgie in der Luft. „Das waren nicht nur 25 Jahre von den Beginnern, sondern von ganz Hamburg“, versichert Denyo. Es sollte nicht die letzte Zugabe gewesen sein.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden

LIVE: Reden Sie über Ihren Kultur-Abend

Wie war die Theaterpremiere? Wie ist die Stimmung bei der 90er Party? Wie hat Ihnen das Konzert gefallen? Hier unterhält sich Lübeck und die Region über Kultur und Szene!

Bitte beachten Sie: Dieser Chat wird nicht regelmäßig moderiert. Bitte verhalten Sie sich daher so, wie Sie es auch im persönlichen Gespräch tun würden. Schreiben Sie uns eine Mail, wenn Ihnen Inhalte auffallen, die hier nicht stehen sollten.