Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Roman Polanski verzichtet auf César-Preisvergabe
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Roman Polanski verzichtet auf César-Preisvergabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 24.01.2017

Nach Protesten verzichtet Filmregisseur Roman Polanski (Foto) darauf, die Vergabe-Zeremonie der französischen César-Filmpreise zu leiten. Die Auszeichnungen gelten als die französischen Oscars. Die Kritik an seiner Wahl habe den 83-jährigen Polanski („Der Pianist“, „Tanz der Vampire“) betrübt und seine Familie getroffen, teilte der Anwalt des Oscar-Preisträgers, Hervé Termine, mit. Wer nun die Feier leiten wird, blieb offen. Die Ankündigung der César-Veranstalter, dass der Polanski der Preisvergabe am 24. Februar vorstehen soll, hatte französische Frauenrechtlerinnen empört. Die US-Justiz sucht Polanski seit Jahrzehnten wegen Sex mit einer 13-Jährigen. Er wies den Vorwurf einer Vergewaltigung stets zurück, räumte jedoch Geschlechtsverkehr mit einer Minderjährigen ein. Der Regisseur war damals aus den USA geflohen und lebt seitdem in Europa.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum neunten Mal lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) morgen Abend zu ihrer Reihe „Aufbrüche“ ein – eine Kooperation mit dem Buddenbrookhaus.

24.01.2017

Willy Fleckhaus hat das deutsche Grafikdesign gehörig auf den Kopf gestellt. In Hamburg ist ihm eine Ausstellung gewidmet.

24.01.2017

Die Autorin Ingeborg Gleichauf spürt dem Leben der „RAF-Sprechmaschine“ Gudrun Ensslin nach.

24.01.2017
Anzeige