Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ross und Reiter in Bronze

Wismar Ross und Reiter in Bronze

Rainer Kessel stellt in der Galerie Hinter dem Rathaus in der Hansestadt Wismar aus.

Voriger Artikel
„Natürlich ist Oma bei uns!“
Nächster Artikel
Superstar Felix Jaehn auf Heimatbesuch

Ein Spiel mit Licht und Schatten — ganz bewusst zeigt Rainer Kessel wenige Plastiken in der Galerie Hinter dem Rathaus und lässt ihnen so Raum zum Wirken.

Quelle: Nicole Hollatz

Wismar. Weiße Wände, dazwischen weiße Stelen, darauf Kessels Welt. Rainer Kessels Ausstellung „Plastik“ wurde in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar eröffnet. Er zeigt Plastiken aus Bronze und Gips, dazu Monotypien als Vorarbeiten.

Keine Gemeinschaftsausstellung mit einem Maler, um die Wände zu füllen, sondern Minimalismus, um den Plastiken den Platz zu geben, den sie brauchen. Um mit Licht und Schatten spielen zu können. Um dem Kunstliebhaber die Chance zu geben, um die Figuren gehen zu können. Denn Kessel spielt gerne mit den verschiedenen Ansichten. So überrascht sein „Centaurtorso“ mit verschiedenen Blickwinkeln. Den „Centaur“ als Ursymbol der Männlichkeit hat er enthauptet. „Der Tod eines Machos“, schmunzelt Rainer Kessel und zeigt auf das, was vom Macho übrig geblieben ist: „Hängesack und eine kleine Pfeife!“

Von der Seite auf die Figur blickend wird der Torso zum heulenden Wolf. Noch ist der „Centaurtorso“ ein Gipsmodell. Kessel: „Noch hatte ich nicht den Mut, daraus eine Bronze zu machen. Manchmal vergehen Jahre bis die Entscheidung kommt, du hast es verdient, dass man dich in Bronze gießt.“

Bis zum 9. Januar ist geöffnet, dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr und sonnabends von 11 bis 16 Uhr. Eintritt ist wie immer frei.

N. Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden