Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
SCHÖNE WORTE

SCHÖNE WORTE

Wenn ich mir was wünschen dürfte Man hat uns nicht gefragt, als wir noch kein Gesicht, Ob wir leben wollten oder lieber nicht.

Wenn ich mir was wünschen dürfte

Man hat uns nicht gefragt, als wir

noch kein Gesicht,

Ob wir leben wollten

oder lieber nicht.

Jetzt gehe ich allein, durch

eine große Stadt,

Und ich weiß nicht,

ob sie mich lieb hat.

Ich schaue in die Stuben durch Tür und Fensterglas,

und ich warte und ich warte

auf etwas.

Wenn ich mir was wünschen

dürfte,

Käm ich in Verlegenheit,

Was ich mir denn wünschen sollte,

Eine schlimme oder gute Zeit.

Wenn ich mir was wünschen

dürfte,

Möchte ich etwas glücklich sein.

Denn wenn ich gar

zu glücklich wär’,

Hätt' ich Heimweh nach

dem Traurigsein.

Wenn ich mir was wünschen dürfte

Käm ich in Verlegenheit,

Was ich mir denn wünschen sollte,

Eine schlimme oder gute Zeit

Wenn ich mir was wünschen

dürfte,

Möchte ich etwas glücklich sein.

Denn wenn ich gar zu

glücklich wär’,

Hätt' ich Heimweh nach

dem Traurigsein.

Friedrich Hollaender (1896 -1976)

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden