Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Scholz nach „FTD“-Aus: Brauchen leidenschaftlichen Journalismus
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Scholz nach „FTD“-Aus: Brauchen leidenschaftlichen Journalismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 24.11.2012
Journalismus spielt eine wichtige Rolle in der Demokratie. Quelle: A. Warmuth/Archiv
Anzeige
Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) verfolgt die aktuellen Entwicklungen auf dem deutschen Zeitungsmarkt mit Sorge. Mit Blick auf das Aus der „Financial Times Deutschland“ erklärte Scholz am Freitag auf Anfrage in Hamburg: „Es wird eine große gesellschaftliche Aufgabe sein, auch im digitalen Zeitalter qualitativ hochwertigen Journalismus zu sichern.“ Denn die Gesellschaft brauche weiter guten, leidenschaftlichen Journalismus. Als wichtiger Medienstandort sei Hamburg prädestiniert, sich um dieses Thema zu kümmern, erklärte Scholz. Zugleich betonte er: „Verlage müssen mit Journalismus Einnahmen erzielen können.“ Der Medienkonzern Gruner + Jahr hatte zuvor angekündigt, die „FTD“ zum 7. Dezember einzustellen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Euro zahlte ein Buchliebhaber aus dem Odenwald auf dem Flohmarkt für ein Heft mit der Aufschrift „Brücke“.

24.11.2012

Dem Stöbern im Nachlass von Heinrich Manns Tochter Leonie verdankt das Lübecker Buddenbrookhaus einen bedeutenden Neuerwerb.

23.11.2012

Der Kunsthistoriker Martin Warnke erhält in diesem Jahr den mit 10 000 Euro dotierten Aby M. Warburg Preis der Stadt Hamburg.

23.11.2012
Anzeige