Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Scorsese und DiCaprio arbeiten an „Roosevelt“
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Scorsese und DiCaprio arbeiten an „Roosevelt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 27.09.2017
Los Angeles

Die Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio (42, Foto) und Martin Scorsese (74) machen US-Medienberichten zufolge wieder gemeinsame Sache. Sie werden laut „Deadline“ das Projekt „Roosevelt“ umsetzen. DiCaprio soll darin die Rolle des früheren US-Präsidenten Theodore Roosevelt übernehmen, Scorsese Regie führen. Sie sind nach Angaben von „Variety“ in letzten Verhandlungen mit dem Filmstudio Paramount. DiCaprio und Scorsese haben bereits mehrfach zusammengearbeitet, unter anderem für „Gangs of New York“, „Aviator“, „Shutter Island“, „The Wolf of Wall Street“ und „The Departed“. An „Roosevelt“ arbeiten die beiden „Deadline“ zufolge bereits seit Jahren, die Pläne hatten sich aber zunächst zerschlagen. Theodore „Teddy“ Roosevelt war von 1901 bis 1909 der 26. Präsident der USA und bei seiner Amtseinführung erst 42 Jahre alt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Schwestern mit dem Nachnamen Engel sind bitterböse. Aber am Ende stehen die selbst erklärten Christenmenschen als schlotterndes rosa Etwas (Elvira) und heulendes Elend (Helene) da. „Un baven wahnen Engel“ rührt an den „lütten Düwel“, der in jedem irgendwie steckt.

27.09.2017

Vor 120 Jahren wurde das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck gegründet – Grund für einen besonderen Saisonauftakt. Daher beginnt wie im Gründungskonzert 1897 die Spielzeit mit Beethovens „Weihe des Hauses“, einem Werk, das für Erneuerung und alten Glanz steht.

27.09.2017

Dirk Witthuhn, damals Mitglied des Lübecker Schauspielensembles, war der erste Darsteller, der Hans Albers in einem biografischen Bühnenstück verkörperte. Drei Jahre lang stand er mit „Hans Albers – Flieger, grüß mir die Sonne“ auf der Lübecker Bühne – am Sonnabend kehrt er zurück.

27.09.2017