Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Soul Food gegen Novemberblues

SZENETIPP: WAS IST LOS IM NOVEMBER? Soul Food gegen Novemberblues

Novemberblues?! Dagegen hilft Soul Food, und das gibt es am ersten Wochenende in der Kulturwerft Gollan. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird die Werft in einen Gourmettempel verwandelt.

Novemberblues?! Dagegen hilft Soul Food, und das gibt es am ersten Wochenende in der Kulturwerft Gollan . Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird die Werft in einen Gourmettempel verwandelt. Dieses Mal mit noch mehr Trucks und einem Unterhaltungsprogramm. Hier werden Fleischliebhaber genauso auf ihre Kosten kommen wie Veganer und Vegetarier, und zwar am 4. und 5. November von 11 bis 21 Uhr.

Gut gestärkt könnt ihr euch dann am 14. November nach Kiel ins Luna begeben zu R.A. The Rugged Man & A-F-R-O ! The Rugged Man begeistert seit 1992 – damals mit 18 Jahren als Emporkömmling der East Coast Rap Szene mit seinem unverwechselbaren Style, lupenreiner Technik und seiner einzigartigen Attitude. A-F-R-O, was für All Flows Reach Out steht, ging von 2014 bis 2015 auf Welttournee mit seinem großen Vorbild und Mentor R.A. The Rugged Man. Um 21 Uhr ist Einlass.

Einen Tag später, am 15. November, gibt es ein superfettes Kontrastprogramm in der Sporthalle in Hamburg. Queens of the Stone Age haben sich mit ihrem Album „Villains“

zurückgemeldet, dem ersten seit dem internationalen Erfolgswerk „Like Clockwork“ von 2013. Die Formation um Mastermind Joshua Homme rockt ab 20 Uhr die Halle in Grund und Boden.

Das Wochenende zuvor ist voll, richtig voll. Am Freitag, 7. November, heißt es: ab ins Rider’s. Ab 20 Uhr könnt ihr die Silverettes erleben. Waren sie bisher als Support für Dick Brave & The Backbeats, Boppin B. oder Boss Hoss überaus erfolgreich und sicherten sich so ein Stück vom großen Kuchen, wollen sie jetzt die ganze Torte. Für sich allein! Denn ab sofort ist Rockabilly weiblich. Der frische Mix aus Gestern und Heute sowie der dreistimmige Satzgesang schaffen eine Atmosphäre voller Spannung und Energie. Begleitet werden die drei Sängerinnen von einer hochkarätigen Band in der klassischen Rock’n’Roll-Besetzung Kontrabass, Schlagzeug und Gitarre.

Am Sonnabend, 18. November, gibt es drei Optionen der Extraklasse: Das Lübecker Treibsand wird von der Meute heimgesucht. Die Kombination aus hypnotisch treibendem Techno und expressiver Blasmusik hat Meute innerhalb eines Jahres in die erste Reihe der meistgebuchten Festivalbands katapultiert.

Oder ihr fahrt nach Hamburg zum Überjazz Festival mit Thundercat . Der Name ist Programm – ein Tier von einem Bassisten, Sänger und Songwriter. Und danach könnt ihr euch gleich noch Robert Glasper geben. Die Grammy-Jury kürte sein „Black Radio“ zum R&B-Album des Jahres. 2017 steht ganz im Zeichen des Robert Glasper Trios, bestehend aus Robert Glasper (Piano), Vicente Archer (Bass), Damion Reid (Drums) und Jahi Sundance (DJ).

Noch nicht satt? Dann übernachtet einfach in Hamburg und geht am Sonntag, 19. November, noch zum Gorillaz Konzert . Die Show ist einmalig – um 20 Uhr in der Sporthalle Hamburg.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden