Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Start von Intendantin Karin Beier in Hamburg verzögert sich
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Start von Intendantin Karin Beier in Hamburg verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 08.01.2013
Beier: «jede Woche weiterer Verzug wäre eine schiere Katastrophe». Foto: M. Brandt
Anzeige
Hamburg

„Die Sanierungsarbeiten sollten im September fertiggestellt werden, die Eröffnung für das Publikum wäre dann im Oktober gewesen. Mit diesen Terminvorgaben habe ich geplant, sie sind aber offensichtlich nicht zu halten“, sagte Beier dem „Hamburger Abendblatt“ (Montag). Sie habe in den letzten Tagen ihren Spielstart umkrempeln müssen, „jede Woche weiterer Verzug wäre eine schiere Katastrophe“, sagte die Regisseurin, die zurzeit noch das Kölner Schauspiel leitet. Dort feiert am Wochenende ihre letzte eigene Inszenierung „Die Troerinnen“ Premiere.

Der Sprecher der Hamburger Kulturbehörde, Enno Isermann, bestätigte, dass es Verzögerungen bei den Sanierungsarbeiten gegeben habe. „Die Planer machen nun Vorschläge, wie man diese Verzögerungen zum Teil aufholen kann“, sagte Isermann am Montag der dpa. Einen genauen Termin für die Eröffnung könne er noch nicht nennen. Das Schauspielhaus wird seit Sommer 2012 saniert. Der laufende Spielbetrieb findet auf dem sogenannten Spielfeld über den ersten Parkettreihen statt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der rumänische Filmer Sergiu Nicolaescu ist tot.

04.01.2013

Das erste Hamburger Baby des neuen Jahres heißt Priam Moses. Der Junge sei um 0.25 Uhr im Universitätsklinikum Eppendorf gesund zur Welt gekommen, sagte eine Sprecherin der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft am Dienstag.

02.01.2013

Das Lübecker Buddenbrookhaus widmet sich 2013 mit zwei großen Ausstellungen dem Thema Exil. Die Familie Mann sei durch ihr Exil erst zu der Weltbürger-Familie geworden, als die sie heute wahrgenommen wird, sagte der Leiter des Hauses, Holger Pils, der Nachrichtenagentur dpa.

02.01.2013
Anzeige