Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Stiftung prüft Herkunft von 1000 Schädeln

Berlin Stiftung prüft Herkunft von 1000 Schädeln

. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erforscht die Herkunft von rund 1000 Schädeln in ihren Beständen, die aus der ehemaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika stammen.

Berlin. . Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erforscht die Herkunft von rund 1000 Schädeln in ihren Beständen, die aus der ehemaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika stammen. Die Schädel gehörten zu den anthropologischen Sammlungen, die die Stiftung 2011 in äußerst schlechtem Zustand von der Charité übernommen hat und die sich heute in Obhut des Museums für Vor- und Frühgeschichte befinden. Das zweijährige Projekt soll als Vorbild für die zukünftige Erforschung der Provenienz von weiteren menschlichen Überresten in den Beständen des Museums dienen. Um ihre Herkunft klären zu können, bauten die Wissenschaftler eine Forschungsdatenbank auf und recherchierten in ausländischen Archiven. Die Entscheidung über eine Restitution der Schädel sei von den Forschungsergebnissen abhängig.

LN

Voriger Artikel
Mehr aus Kultur im Norden